Sag uns, was los ist:

(ots) - Am Dienstagmittag des 20.12.2011, gegen 11.55 Uhr, betraten zwei bislang noch unbekannte, maskierte, männliche Straftäter die Geschäftsräume einer Velberter Spielhalle, die in einem Geschäftskomplex an der innerstädtischen Heidestraße (L 426) in Velbert-Mitte unter der Hausnummer 139 verzeichnet ist. Mit einem Messer bedrohten die zwei mit Schal, Kapuze und Sturmhaube maskierten Männer eine 19-jährige Angestellte aus Velbert und forderten mit russisch klingendem Akzent die Herausgabe von Bargeld. Nach ersten Erkenntnissen raubten die zwei Straftäter so mehrere tausend Euro Bargeld, die sie in einem mitgeführten Stoffbeutel verstauten, bevor sie damit aus der Spielhalle ins Freie und von dort zu Fuß weiter in unbekannte Richtung flüchteten. Zurück am Tatort blieb eine unverletzte, aber geschockte 19-jährige Geschädigte, die sofort einen Überfallalarm auslöste, der ein gewerbliches Sicherheitsunternehmen und von dort auch zeitnah die örtliche Polizei erreichte. Trotz intensiver polizeilicher Fahndungsmaßnahmen mit starken Kräften, konnten die zwei flüchtigen Täter bisher weder angetroffen, noch deren Verbleib oder Identität ermittelt werden. Nach ersten Angaben der überfallenen Angestellten sowie nur weniger bekannter Zeugen, werden die zwei flüchtigen Räuber wie folgt beschrieben: - männlich - ca. 30 bis 35 Jahre alt - zwischen 175 und 185 cm groß - einer maskiert mit Schal und Kapuze - zweiter maskiert mit Sturmhaube - sprachen mit russisch klingendem Akzent - einer war bewaffnet mit einem Messer - führten einen Stoffbeutel zum Transport der Beute mit Bisher liegen der Velberter Polizei keine weiteren Hinweise zu Identität und Verbleib der zwei flüchtigen Räuber vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen in Velbert wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.
mehr