Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Wer sich nicht benehmen kann, sieht auch nichts vom Spiel

(ots) - Bei der Anreise von 17 Fans des Regionalligisten VfB Germania Halberstadt im Regionalexpress aus Magdeburg kam es am Sonntag zu erheblichen Sachbeschädigungen und Ausschreitungen gegenüber den eingesetzten Polizeikräften. Nachdem bereits am Wochenende zuvor die Bundespolizei über 100 bahnreisenden Fußballfans in Berlin die Weiterreise zum Spielort untersagte, mussten die Beamten erneut randalierende Fußballanhänger wieder vorzeitig nach Hause begleiten.

Mit Faustschlägen zerstörten die stark alkoholisierten Fans die Deckenverkleidung ihres Abteils im RE 18115, verunreinigten den Zug erheblich und pöbelten andere Reisende an.

Am Berliner Hauptbahnhof stellte die Bundespolizei mit Unterstützung von Kollegen der Berliner Polizei die Identität der Personen fest. Mehrfach versuchten diese, mitgeführte Fanschals als Vermummung vor dem Mund zu binden. Ein Mann musste von den restlichen Fans getrennt werden, da er wiederholt versuchte, die Fangruppe gegen die Polizeikräfte aufzuhetzen.

Aufgrund der aufgeheizten Stimmung war zu befürchten, dass weitere Straftaten aus der Gruppe heraus verübt werden. Daher entschied die Einsatzleitung, alle 17 Personen zurück nach Magdeburg zu begleiten. Die Rückreise verlief störungsfrei.

Ort
Veröffentlicht
12. Dezember 2011, 11:57
Autor
Rautenberg Media Redaktion