Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Zahlreiche Trunkenheitsfahrten im Kreis Betrunkener Fahrradfahrer zog sich bei Sturz schwere Verletzungen zu

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Über das lange Pfingstwochenende verzeichnete die Polizei im Oberbergischen Kreis zahlreiche Alkohol- und Drogenfahrten

Den Beginn machte am Samstagnachmittag (18.05.) ein 35-jähriger Autofahrer aus Gummersbach, bei dem im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf dem Südring in Bernberg deutliche Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt werden konnte. Ein Drogentest bestätigte kurz darauf die Einschätzung der Beamten, die den 35-Jährigen darauf hin zur Blutprobe führten. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Diesem blickt seit dem späten Samstagabend auch ein 32-jähriger Bergneustädter entgegen. Der Mann war mit seinem Auto um 23 Uhr auf der Wilhelmstraße in Bergneustadt angehalten und kontrolliert worden. Eine Atemalkoholmessung verlief mit knapp über einem Promille positiv. Die Beamten untersagten dem 32-Jährigen im Anschluss die Weiterfahrt.

Mit schweren Verletzungen endete die Fahrradtour eines 18-jährigen Bergneustädters am frühen Sonntagmorgen (19.05.) im Krankenhaus. Der junge Mann war nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen um 3:45 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Bergstraße in Richtung Bergneustadt-Zentrum unterwegs, als er auf der Gefällestrecke zu Fall kam und auf die Fahrbahn stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 18-Jährige erheblich unter Alkoholeinwirkung stand und zudem nach eigenen Angaben Betäubungsmittel konsumiert hatte. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und leiteten ein Strafverfahren ein. Am Fahrrad entstand leichter Sachschaden. Auf einen Helm und die notwendige Fahrradbeleuchtung hatte der Bergneustädter vor Fahrtantritt verzichtet.

Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kommt auf eine 18-jährige Fahranfängerin aus Reichshof zu. Sie hatte am frühen Sonntagmorgen (19.05.) um 4:30 Uhr ausgerechnet einem Streifenwagen im Kreisverkehr der Friedrich-Engels-Straße in Waldbröl die Vorfahrt genommen und dessen Fahrer zum starken Abbremsen gezwungen. Bei der anschließenden Kontrolle beatmete die junge Frau das Alkoholtestgerät mit knapp über einem Promille, was unweigerlich die Anordnung einer Blutprobe zur Folge hatte. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Mit über zwei Promille stoppten Beamte der Wache Wipperfürth am Sonntagnachmittag um kurz vor 16 Uhr einen 51-jährigen Mofafahrer aus Lindlar auf der Sülztalstraße in Hartegasse. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und leiteten ein Strafverfahren ein.

Mit einem annährend gleichen Alkoholgehalt in der Atemluft musste sich am frühen Montagmorgen (20.05.) um 4:25 Uhr ein 22-jähriger Autofahrer aus Bergneustadt einer Blutprobe unterziehen. Er hatte sich nach Streitigkeiten mit einem Familienangehörigen mit dem Auto entfernt, obwohl er erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Er wurde kurz darauf auf der Nistenbergstraße in Bergneustadt gestoppt. Auch er blickt nun einem Strafverfahren entgegen.

Ort
Veröffentlicht
20. Mai 2013, 07:55
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!