Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Dräulzer Weiber eröffnen Karnevalssession

Bürgermeister Uli Berghof bekommt eigenes Lied / "Dollen Weiber" geben Rathausschlüssel zurück

Nicht nur in Köln und Düsseldorf und sonst am schönen Rhein...nein, auch in Drolshagen eröffnete man mit kräftigem "Drolau" die fünfte Jahreszeit. Am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr starteten die jecken Weiber der Rosestadt im Gewölbekeller des Alten Klosters in die Karnevalssession 2016/17. Bürgermeister Uli Berghof freute sich, bereits das zweite Mal dabei sein zu dürfen. "Es macht einfach Spaß", so Berghof und betonte die Bedeutung der Dräulzer Weiberfastnacht. "Sie ist ein Alleinstellungsmerkmal im Kreis Olpe. Es ist wichtig, dass sie leben bleibt."

Jutta Nebeling, die nun seit 25 Jahren dem Präsidium vorsteht, bedankte sich ihrerseits beim "Ersten Mann" der Stadt. "Ich freue mich immer, wenn die Einladung ins Haus flattert", unterstrich sie den Stellenwert von Traditionen. Seit sich 1987 die Dräulzer Weiberfastnacht mit ihren heute 23 Gruppen und rund 400 Mitgliedern zum Verein formierte, lädt die Stadt zur Sessionseröffnung.

Nach ein paar Schunkelrunden wurde es dann auch Zeit, den Rathausschlüssel an den Bürgermeister zurückzugeben. "Endlich können wir wieder arbeiten", lachte Berghof, als er diesen aus den Händen von Katja Kleta von den "Dollen Weibern" entgegennahm. Ganz so lange wird er ihn nicht behalten können, denn an Altweiber wollen ihn die Damen wieder zurück. Mit dieser Aufgabe betraut wurde die Gruppe "First Ladys". "Lasst euch was einfallen. Ich wünsche viel Spaß", so die Präsidentin.

Dann gab es einen weiteren Höhepunkt: Mit dem Wechsel im Rathaus im letzten Jahr musste auch ein neues Lied für den Bürgermeister her. "Kommt nicht auf die Idee, in dem alten Lied nur den Theo zu streichen", so hatte Präsidentin Jutta Nebeling ihren Damen gesagt. Die "Lister Sisters" jedenfalls haben gedichtet und herausgekommen ist ein Lied auf die Melodie des Kassen-Schlagers "Atemlos": "Grandios bis in die Nacht, was der Uli mit uns macht. Grandios, zweifelsfrei, Uli macht kein gross Geschrei. Wir sind heute närrisch, tausend Glücksgefühle. Alles was ich trink, teil ich mit dir. Wir feiern heut richtig, Arbeit ist nicht wichtig. Komm an meine Hand. Ich zeig es dir. Grandios." (bmb)

Die Dräulzer Weiber um Präsidentin Jutta Nebeling (Mitte) starteten in die fünfte Jahreszeit und gaben den Schlüssel an Bürgermeister Uli Berghof (re.) zurück, der mit dem Allgemeinen Vertreter Rainer Lange (li,) gekommen war.

Schunkeln, Singen, Feiern: Im Gewölbekeller des Alten Klosters ging es zum Sessionsauftakt rund.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
24. November 2016, 00:00
Autor