Sag uns, was los ist:

(ots) In der Nacht auf Mittwoch (20.11.), um kurz nach 4 Uhr, hat ein 48-jähriger Bergisch Gladbacher mit seinem Pkw Audi die Fußgängerzone am Konrad-Adenauer-Platz befahren. Er geriet dabei mit den Rädern der rechten Fahrzeugseite in die Brunnenanlage, fuhr dort mehrere Stufen hinab und beschädigte dabei den Unterboden seines Wagens, der anschließend nicht mehr fahrbereit war. Der Fahrer gab an, dass er einen Dieb verfolgen wollte, der kurz zuvor in einer Gaststätte sein Mobiltelefon gestohlen hätte. Als er den Dieb auf dem Konrad-Adenauer-Platz gesehen hätte, sei er in die Fußgängerzone gefahren, wo ihm dann das Missgeschick passiert sei. Die Beamten nahmen deutlich Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers wahr. Ein Atemalkoholvortest ergab 0,8 Promille, so dass der Alkoholeinfluss zumindest als eine der Ursachen für den Unfall gelten dürfte. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Am Brunnen entstand kein Sachschaden, am Pkw wird der Schaden auf circa 1.000 Euro geschätzt. Er wurde anschließend durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. In einem gesonderten Strafverfahren wird zudem wegen des Handydiebstahls ermittelt. (ct) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/62459/4444807 OTS: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
mehr