Sag uns, was los ist:

(ots) /- Drei Unfälle mit Sachschaden musste die Polizei RheinBerg an Allerheiligen aufnehmen, wo die Fahrer unter Alkoholeinfluss standen. Mitten in der Halloweennacht kam ein 57-jähriger Odenthaler auf dem Breibacher Weg in Kürten von der Straße ab und landete mit seinem BMW auf einer Weide. Dabei entstand circa 5.000 Euro Schaden. Während der Unfallaufnahme fiel deutlicher Alkoholgeruch bei dem BMW-Fahrer auf. Der Vortest bestätigte die Vermutung - er pustete gut 1,2 Promille. Es folgten eine Blutprobe und die Führerschein-Beschlagnahme. Morgens um 09.20 Uhr fiel ein Kia auf der Odenthaler Straße in Bergisch Gladbach auf, weil er ziemlich weit nach links fuhr. Während der Streifenwagen wendete, bog der Kia in die Straße An der Strunde und weiter auf Am Mühlenberg ab. Direkt hinter der 90° Kurve am Vollmühlenweg rammte der Kia einen auf der linken Seite geparkten Nissan und schob diesen noch vor einen kleinen Baum. Danach setzte er seine Fahrt über die Hauptstraße, den Sonnenweg, Heiligenstock und die Wilhelmshöhe fort. Dort schob er einen geparkten Corsa in ein Fiesta. Im Wendehammer war dann die Flucht des Kia zu Ende und der 25-jährige Fahrer aus Odenthal lief in den Wald. Auslaufende Betriebsstoffe von dem Kia und aufmerksame Anwohner wiesen den Polizisten den Weg von der ersten Unfallstelle bis zum Wendehammer. Ein Bewohner des dortigen Hochhauses konnte dann von oben den Flüchtigen in den Wald laufen sehen. Nach wenigen Metern war der 25-Jährige eingeholt. Auch er stand deutlich unter Alkoholeinfluss und pustete knapp 1,3 Promille. Nach der Blutprobe wurde sein Führerschein sichergestellt. Der Gesamtschaden bei beiden Unfällen wird auf über 30.000 Euro geschätzt. Beide Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung. (rb)
mehr