Sag uns, was los ist:

Bergisch Gladbach - Sonntagsumzug insgesamt friedlich verlaufen

(ots) - Ein weiterer Schwerpunkt polizeilicher

Maßnahmen an diesem karnevalistischen Wochenende lag am heutigen

Sonntag (14.02.2010) auf dem Zug in der Bergisch-Gladbacher

Stadtmitte. Hier legten die Einsatzkräfte ihr Augenmerk insbesondere

auf den Bereich Am Mühlenberg/Odenthaler Straße, wo es in den letzten

Jahren durch sehr hohes Zuschaueraufkommen nicht nur zu Behinderungen

der Zugteilnehmer kam, sondern vor allem junge und alkoholisierte

Personen Streit suchten und im Schutz der vielen Besucher austrugen.

Während die Einsatzkräfte im letzten Jahr mit insgesamt nur vier

Platzverweisen auskamen, mussten heute, neben erneut vier

Platzverweisen gegen Jugendliche, zwei Männer (23, 50) in Gewahrsam

genommen werden.

Dabei war der 23-Jährige aus Bergisch Gladbach gegen 16.30 Uhr

zusammen mit einem 18-jährigen Wuppertaler Beteiligter einer

Auseinandersetzung auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Beide Männer waren

verbal mit einem 25-Jährigen Zugordner aneinander geraten. Im Verlauf

kam es zu wechselseitigen Körperverletzungen, wobei sowohl der

18-Jährige, als auch der 23-Jährige dem Ordner einen oder mehrere

Kopfnüsse verpassten. Da der 23-Jährige einem ausgesprochenen

Platzverweis nicht Folge leisten wollte, wurde er in Gewahrsam

genommen. Die Ermittlungen zu diesem Geschehen sind noch nicht

abgeschlossen.

Trotz dieses Vorfalls kann der Verlauf des größten Umzuges in

RheinBerg als friedlich bezeichnet werden.

Noch zwei Hinweise in eigener Sache:

Die Kreispolizei RheinBerg wird am kommenden Dienstag eine

Bilanzierung der Karnevalstage mit Blick auf Einsatzgeschehen und

Kriminalität veröffentlichen. Am Mittwoch folgt dann eine Bewertung

aus verkehrspolizeilicher Sicht.

Am morgigen Rosenmontag ist die Pressestelle nicht erreichbar

(Berichterstattung über wichtige Ereignisse ist aber sichergestellt).

In dringenden Fällen steht Ihnen unsere Einsatzleitstelle unter

02202/205-211 bis 213 zur Verfügung.

Ort
Veröffentlicht
14. Februar 2010, 19:34
Autor