Sag uns, was los ist:

Auf der Buchmühle könnte es laut werden

Rammkernsondierungen für den Strundekanal

Die Hochwassersicherung in Bergisch Gladbach geht weiter: Zur Vorbereitung der Bauarbeiten zur Neutrassierung der Strunde in der Innenstadt von Bergisch Gladbach soll nun der Baugrund erkundet werden. Dazu hat der Strundeverband ein Gutachterbüro beauftragt, das - günstige Witterung vorausgesetzt - noch zwischen Weihnachten und Neujahr mit Bohrarbeiten (Rammkernsondierungen) auf dem Buchmühlengelände beginnen wird. Die Arbeiten werden mit kleinem Gerät durchgeführt, so dass lediglich mit Beeinträchtigungen durch Lärm in diesem Bereich zu rechnen ist.

Diese Arbeiten haben nichts mit der Offenlegung der Strunde im Rahmen der Regionale 2010 zu tun, sondern hier geht es zunächst ausschließlich um den Hochwasserschutz. Dazu wird der Kanalquerschnitt erweitert auf der Strecke zwischen der Odenthaler Straße und dem Auslauf auf dem Werksgelände der Fa. Mreal. Betroffen auf öffentlicher Fläche sind die Bereiche Buchmühle, Forumpark, Schnabelsmühle und Gohrsmühle bis zur Einfahrt aufs Werksgelände.

Ort
Veröffentlicht
28. Dezember 2010, 09:59
Autor
Rautenberg Media Redaktion