Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

"Kein Fahrrad ohne Kennzeichen" kommt an - Rhein-Erft-Kreis

(ots) - Etwa dreihundert Bürgerinnen und Bürger der Städte Brühl und Hürth ließen bislang ihre Fahrräder registrieren. Die Bürgermeister der Städte Hürth und Brühl erhielten am Mittwoch (4. September) um 13:30 Uhr die ersten Fahrrad-Kennzeichen, siehe hierzu das beigefügte Foto. Das Projekt findet nur in den Städten Brühl und Hürth statt, weil nach wie vor der Anteil von Fahrraddiebstählen an der Gesamtkriminalität in den beiden Kommunen sehr hoch ist. Bürgerinnen und Bürger aus Hürth und Brühl, die ihr Fahrrad registrieren lassen wollen, erfahren weitere Termine auf unserer Homepage: www.polizei-nrw.de/rhein-erft-kreis Die neue Fahrradkennzeichnung bietet viele Vorteile,

  • sie ist ein einfaches Verfahren und ermöglicht somit eine große Verbreitung - der Fahrradrahmen bleibt unbeschädigt, solange der Aufkleber darauf bleibt - die Überprüfungsmöglichkeiten für die Polizei sind zügig durchzuführen

Die Fahrradkennzeichnung ist für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Die Polizei bittet darum, die im Internet abrufbaren Erfassungsbögen mit den Daten zu den Fahrrädern im Vorfeld auszufüllen. Das erspart Wartezeiten bei der Kennzeichenvergabe, siehe Bild! Ziel der Aktion ist Fahrraddiebe abzuschrecken, Fahrraddiebstähle zu senken und die Aufklärungsquote zu erhöhen! Diese Ziele sind hoch gesteckt - die Erfahrungen in anderen Behörden haben aber gezeigt, dass sie realistisch sind. (ha)

Ort
Veröffentlicht
13. September 2013, 10:45
Autor