Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

180122-3: Raub nach vorgetäuschtem Geldwechsel - Hürth

(ots) /-

Jugendliche stahlen Portemonnaie eines 30-Jährigen.

Am Sonntagabend (21. Januar) war ein Mann aus Hürth auf dem Weg von der Bahnstraße zur Bahnhaltestelle Kiebitzweg, als ihm gegen 20.30 Uhr zwei Jugendliche entgegenkamen. Einer der beiden Jugendlichen fragte den 30-Jährigen, ob er ihm einen 10-Euro-Geldschein wechseln könnte. Daraufhin holte der Hürther seinen Geldbeutel aus der Hosentasche. Einer der beiden Tatverdächtigen nutzte die Gelegenheit und riss dem Mann das Portemonnaie aus der Hand. Nach der Tat flüchteten die beiden in ein naheliegendes Wohngebiet zwischen der Bahnstraße und der Krankenhausstraße. Der Geschädigte folgte den Flüchtigen, verlor sie jedoch nach kurzer Zeit aus den Augen. Ein Täter sei 16 bis 17 Jahre alt und etwa 170 Zentimeter groß gewesen. Er habe kurze schwarze Haare sowie einen Kinnbart gehabt. Zudem sei er mit einer braunen Jacke bekleidet gewesen. Der andere Täter sei zirka 20 Jahre alt und 175 bis 180 Zentimeter groß gewesen. Außerdem habe er blonde Haare gehabt und eine schwarze Lederjacke getragen. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 23 suchen Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02233 52-0 entgegen. (nh)

Ort
Veröffentlicht
22. Januar 2018, 11:58
Autor