Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ukrainische Schwarzarbeiter auf der BAB4 gestoppt

(ots) /- Am 17. Oktober 2018 gegen 09:45 Uhr endete auf dem Rasthof Oberlausitz auf der BAB4 die Reise zweier mutmaßlicher Schwarzarbeiter aus der Ukraine.

Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach unterzogen die Insassen eines Fernreisebusses, der in Richtung Dresden unterwegs war, einer grenzpolizeilichen Kontrolle. Unter den Passagieren befanden sich zwei ukrainische Staatsangehörige, die sich auf Grund widersprüchlicher Angaben zum Reisezweck und -ziel sowie fehlender Barmittel verdächtig machten, dass sie die Reise nicht zu touristischen Zwecken angetreten hatten. Die im Gepäck aufgefundene Arbeitsbekleidung untermauerte den Verdacht. Mit den Fakten konfrontiert gaben beide zu Hausrenovierungsarbeiten in Deutschland durchführen zu wollen. Somit erloschen die Reiserechte der 27- und 48-jährigen Männer. Sie wurden wegen des Straftatverdachts der unerlaubten Einreise in das Bundesgebiet beanzeigt und mit einer Wiedereinreisesperre für die nächsten zwei Jahre nach Polen zurückgeschoben.

Ort
Veröffentlicht
18. Oktober 2018, 08:20
Autor