Veröffentlicht
10. Juni 2014, 10:11
Polizei Düren
Polizei Düren
Abonnenten: 2

Crash vor laufender Kamera

(ots) - Während die Polizei am vergangenen Wochenende und auch über die Feiertage konsequent gegen Verkehrsrowdies und andere Unbelehrbare vorging, bestrafte sich ein Verkehrsteilnehmer am Samstag zunächst selbst. Sein unvorbildlicher Fahrstil endete mit einem schweren Verkehrsunfall.

So geriet im Laufe des Tages eine mehrköpfige Motorradgruppe aus den Niederlanden ins Visier eines zivilen Motorradpolizisten, der mit dem Provida-Krad im Bereich der Abtei Mariawald aufhältig war. In Fahrtrichtung Heimbach verfolgte er das Quartett, das zwar augenscheinlich schnell, aber nicht wirklich sicher fahren konnte. Nach einigen fehlerhaften Fahrlinien und falsch gewählten Geschwindigkeiten kam es schließlich zum Desaster: Einer der 20 bis 40 Jahre alten Fahrer verbremste sich und verlor am Ende die Kontrolle über sein Gefährt. Er geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er beinahe in ein entgegen kommendes Fahrzeug schleuderte. Letztlich stoppte eine Leitplanke die Rutschpartie, an der der Mann leicht verletzt liegen blieb.

Sein erheblich beschädigtes Motorrad musste von der Unfallstelle abtransportiert werden, während der Fahrer, als unmittelbare Folgen seines Fehlverhaltens, einige Blessuren erlitt und 230 Euro Strafe einbüßte.

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
10. Juni 2014, 10:11
Polizei Düren
Polizei Düren
Abonnenten: 2