Sag uns, was los ist:

Netzwerk „Streitkulturen“ bietet Infos und Austausch zur regionalen Rechtsgeschichte und lädt zur „Info-Börse“ in den Burgsaal der Wewelsburg ein Das Paderborner Land besitzt eine Fülle von spannenden Stätten zur regionalen Rechtsgeschichte. Am Samstag, 23. November, bietet sich beim „Forum Streitkulturen – Herren, Hexen und Halunken im Hochstift Paderborn“ von 14 bis 18 Uhr in der Wewelsburg allen Interessierten die Möglichkeit, diese Stätten kennenzulernen, mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen und Infos für gelungene und abwechslungsreiche Exkursionen mitzunehmen. Zwei Fachvorträgen beleuchten außerdem die Bedeutung rechtsgeschichtlicher Denkmäler und das fiktive Verbrechen der Hexerei. Anfang des Jahres haben sich mehrere Einrichtungen, die die Rechtsgeschichte des südlichen Paderborner Landes und angrenzender Gebiete präsentieren, unter dem Namen „Streitkulturen – Herren, Hexen und Halunken im Hochstift Paderborn“ zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengefunden. Ihr Ziel ist es, die Bekanntheit dieser historischen Stätten zu erhöhen und zu deren Besuch zu animieren. Beim „Forum Streitkulturen“ im Burgsaal der Wewelsburg stellt der Historiker Frank Huismann das Gesamtprojekt vor und fragt nach der Rolle rechtsgeschichtliche Denkmäler als Erkenntnis- und Besuchsobjekte. Die Historikerin Sarah Masiak, wie Huismann als Autorin für das Projekt tätig, präsentiert ihre aktuellen Forschungsergebnisse zur regionalen Hexenverfolgung. Dazwischen gibt es bei Kaffee und Gebäck reichlich Zeit, sich an den sieben „Ständen“ der AG-Mitglieder von „Streitkulturen“ über das Projekt zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung unter der Tel. Nr. 02955/7622-13 wird bis Freitag, 22.11., gebeten.    Ablauf: 14 Uhr Beginn Begrüßung durch den Vorsitzenden des Fördervereins des Kreismuseums Wewelsburg, Kreisdirektor a. D. Heinz Köhler Vortrag Frank Huismann, Historiker, Horn-Bad Meinberg: „Streitkulturen – rechtsgeschichtliche Denkmäler der Region als Erkenntnis- und Besuchsobjekte" Kaffeepause mit Möglichkeit zum Austausch und zur Informierung an den Tischen und Ständen der Mitglieder der AG „Streitkulturen“ Vortrag Sarah Masiak, Historikerin, Warstein: Entzauberte Hexen. Ein kriminalhistorischer Blick auf ein „fiktives“ Verbrechen Anwesende AG-Mitglieder mit jeweiligen Ständen: Kreismuseum Wewelsburg mit Förderverein, LEADER Aktionsgruppe Südliches Paderborner Land, Altes Patrimonialgericht Fürstenberg gemeinnützige GmbH, Stadt Büren, Stadt Lichtenau, Stadt Marsberg + Stadtmuseum Marsberg, Ring Padberg e. V.   Ende ca. 17.30 Uhr
mehr