Sag uns, was los ist:

Verkehrsunfälle; Münzautomaten aufgebrochen; Pedelec-Besitzer gesucht

(ots) /- Bad Urach (RT): Gegen Autotür gefahren

Eine kleine Unachtsamkeit einer 18-jährigen Pkw-Lenkerin hat am Dienstagmorgen, gegen 7.45 Uhr, zu einem Unfall geführt. Nachdem die junge Frau ihren Audi A1 in einer Haltebucht entlang der Immanuel-Kant-Straße abgestellt hatte, öffnete sie ihre Autotür, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Eine 24 Jahre alte Ford Fiesta-Lenkerin konnte nicht mehr reagieren und stieß mit der aufschwingenden Tür zusammen. Verletzt wurde zwar glücklicherweise niemand, doch waren beide Fahrzeuge anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Blechschaden beziffert die Polizei auf rund 6.000 Euro. (fn)

Sonnenbühl-Undingen (RT): Beim Abbiegen Motorradfahrer übersehen

Nicht richtig aufgepasst hat eine 49 Jahre alte Ford S-Max-Lenkerin, die am Dienstagvormittag einem Motorradfahrer den Vorrang genommen und dadurch einen Unfall verursacht hat. Die Frau war gegen 10.45 Uhr auf der Poststraße in Richtung Ortsmitte unterwegs und wollte an der Einmündung in die Schießgasse nach links abbiegen. Aufgrund eines unmittelbar vor ihr fahrenden Lastwagens bemerkte sie dabei nicht, dass ihr ein 57-jähriger Motorradfahrer entgegenkam. Der Biker konnte nicht mehr reagieren und krachte mit seiner Suzuki offenbar ungebremst mit dem Van zusammen. Anschließend wurde er auf den Asphalt geschleudert. Dabei hatte der 57-Jährige Glück im Unglück. Er zog sich ersten Untersuchungen zufolge wohl nur leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen, die von Abschleppdiensten aufgeladen und abtransportiert werden mussten, entstand jeweils Totalschaden. Die Schadenssumme addiert sich auf rund 15.000 Euro. (fn)

Wendlingen (ES): Polizei sucht Pedelec-Besitzer

Wegen des versuchten schweren Diebstahls eines Pedelecs ermittelt der Polizeiposten Wendlingen gegen einen 29 Jahre alten Mann. Dieser hatte sich laut Zeugenaussagen am Dienstagvormittag, gegen 11.15 Uhr, an dem vor dem Rathaus abgestellten Zweirad zu schaffen gemacht. Dass der mutmaßliche Diebstahl nicht geklappt hat, lag einerseits wohl daran, dass der Tatverdächtige das Schloss nicht aufbekam. Andererseits war er von einem Zeugen auf sein Treiben angesprochen worden. Als die Polizei wenig später vor Ort eintraf, war zwar der Tatverdächtige noch da, nicht mehr aber das Fahrrad, welches zwischenzeitlich wohl von seinem Eigentümer abgeholt worden war. Der Besitzer des silbergrau lackierten Pedelecs mit tiefem Einstieg und einem roten Streifen am Rahmen wird nun gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefon-Nummer 07024/920990 zu melden. (fn)

Filderstadt-Plattenhardt (ES): Beifahrer bei Autounfall schwer verletzt

Heftig gekracht hat es am Dienstagvormittag in der Schulstraße, als dort zwei Pkw zusammengeprallt sind. Verursacht wurde der Unfall nach bisherigen Erkenntnissen von einem 35-jährigen Renault Clio-Lenker, der gegen 9.30 Uhr auf der Schulstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Als er am Kreuzungsbereich mit der Saar- beziehungsweise Schillerstraße ankam, wollte er nach links abbiegen. Auf den in diesem Moment entgegenkommenden BMW eines 31-Jährigen hatte er dabei nicht geachtet. Bei der Kollision der Autos erlitt ein 60 Jahre alter Mitfahrer im BMW schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand jeweils hoher Sachschaden, der sich auf insgesamt knapp 15.000 Euro beläuft. Weil beide Pkw nicht mehr fahrtüchtig waren, mussten sich Abschleppunternehmen um deren Abtransport kümmern. (fn)

Kusterdingen (TÜ): Auf dem Weg zur Schule gestürzt

Mit einem Mountainbike ist ein zwölfjähriger Junge am Dienstagmorgen, gegen 7.20 Uhr, auf dem Schulweg zu Fall gekommen. In der Reutlinger Straße blockierte aus noch ungeklärter Ursache das Hinterrad seines Fahrrads, woraufhin das Kind die Herrschaft darüber verlor. Der Zwölfjährige zog sich Verletzungen zu, die weitergehende Untersuchungen in einer Klinik, in die er vom Rettungsdienst gebracht wurde, erforderlich machten. (fn)

Tübingen/Ammerbuch/Rottenburg (TÜ): Münzautomaten aufgebrochen

Auf den Inhalt von Münzautomaten an Tankstellen und Waschanlagen in Tübingen, Ammerbuch und Rottenburg hatten es Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag abgesehen. An einer Tankstelle in der Straße Bei der Schießmauer in Ammerbuch-Entringen hebelten sie zwei Automaten für den Hochdruckreiniger und den Staubsauger auf. Hier fiel gegen 1.25 Uhr ein weißer oder heller Kleinwagen, ähnlich einem VW Golf,1er BMW, oder Audi A3 auf. In der Röntgenstraße in Rottenburg fielen ihnen die Münzbehälter des Fußmattenreinigers und des Staubsaugerautomaten zum Opfer. Gegen zwei Uhr fiel der gleiche helle Kleinwagen in Tübingen auf dem Areal einer Waschanlage in der Straße Au-Ost auf. Dort wurden zwei Waschautomaten aufgebrochen und ausgeplündert. Auch an einer unweit entfernten Tankstelle in der Reutlinger Straße machten sich Unbekannte an den Münzautomaten für die Staubsauger und Vorsprühgeräte zu schaffen, brachen sie auf und plünderten sie aus. Da die Automaten bei Betriebsende regelmäßig geleert werden, dürfte sich der Wert der Beute lediglich auf wenige Euro belaufen. Allerdings hinterließen die Täter einen Sachschaden, der sich teilweise auf bis zu 500 Euro pro Automat beziffert. Die Polizeireviere Tübingen und Rottenburg ermitteln. (cw)

Ort
Veröffentlicht
19. Juni 2018, 14:38
Autor
Rautenberg Media Redaktion
Ort
Veröffentlicht
19. Juni 2018, 14:38
Autor
Rautenberg Media Redaktion
Mitglied von