Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kreis Segeberg - Glätteunfälle seit Mittwochabend

(ots) -

Bis heute Vormittag, 10.30 Uhr verzeichnet die Polizei im Kreis

Segeberg knapp 15 glättebedingte Verkehrsunfälle.

Im Bereich Braak kam gegen 07.20 Uhr eine 43-jährige Boostedterin mit

ihrem PKW Daihatsu nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Frau wurde

leicht verletzt.

Auf der B 432, zwischen Leezen und Groß Niendorf verunfallte gegen 07

Uhr ein 23-jähriger PKW-Fahrer mit seinem VW Golf. Er geriet auf einer

Schneewehe ins Schleudern und rutschte in den Graben. Der junge Mann

blieb unverletzt.

Zwischen Pronstorf und Eilsdorf steckte gegen 07 Uhr ein Linienbus in

einer Schneewehe fest, welcher von einem Traktor befreit werden

musste.

Der Busfahrer und sein Fahrgast (1 Person) blieben unverletzt.

Zwischen Bühnsdorf und Söhren blieb gegen 06.50 Uhr der 56-jährige

Fahrer eines Kurierdienstes in einer Schneewehe stecken, nachdem er

sich auf sein Navi verlassen hatte.

Der Mann war abgebogen, obwohl durch die Schneeverwehungen eine

Durchfahrt nicht möglich war.

Der Mann konnte mit seinem Kurierfahrzeug aus der Schneewehe geschoben

werden.

Zwischen Nahe und Wakendorf II kam gegen 06.30 Uhr ein Chevrolet ins

Schleudern und drehte sich um 180 Grad, die 43-jährige Fahrerin blieb

unverletzt.

Zwischen Wakendorf II und Wilstedt kamen gegen 05.40 Uhr ein

Kleintransporter und ein LKW von der Fahrbahn ab und landeten im

Graben.

Die Insassen blieben unverletzt, die Fahrzeuge wurden von Abschleppern

geborgen.

In der Nacht, gegen 03.45 Uhr, verfuhr sich ein PKW. Anstatt Richtung

Sylt, leitete das Navigationsgerät das Fahrzeug nach Geschendorf. Dort

endete die Fahrt in der Straße "Im Winkel", in einer Schneewehe.

Die Insassen, darunter ein Säugling, wurden von der Freiwilligen

Feuerwehr Geschendorf befreit.

Es kam niemand zu Schaden.

Am Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, kam auf der Strecke zwischen Wensin

und Gnissau auf der B 432 ein PKW von der Fahrbahn ab und rutschte in

den Graben.

Es wurde niemand verletzt.

Kurz nach 19 Uhr verunfallte auf der K 102, zwischen Latenfeld und

Klein Kummerfeld ein PKW Peugeot, der Arzneimittel ausfuhr.

Der 49-jährige Fahrer war mit seinem Wagen ins Schleudern geraten,

hatte sich gedreht und war gegen einen Baum geprallt.

Der Mann wurde leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Gegen 17.35 Uhr blieb auf der K 87, zwischen Wahlstedt und

Fehrenbötel, ein LKW stecken, der jedoch ohne fremde Hilfe wieder

befreit werden konnte.

In Norderstedt mussten gegen 21.30 Uhr auf der

Schleswig-Holstein-Straße zwei PKW und ein LKW befreit werden.

Die Fahrzeuge waren in Schneewehen stecken geblieben, Schäden

entstanden nicht.

Im Gutenbergring rutschte gegen 17.30 Uhr der Fahrer eines PKW auf

zwei geparkte Fahrzeuge und wurde durch den Unfall leicht verletzt.

Es entstand Sachschaden.

Die Polizei appelliert weiter an die Autofahrer vorsichtig zu fahren

und ihre Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen anzupassen.

Auf freien Strecken kann es aufgrund des Windes immer wieder zur

Schneeverwehungen auf der Fahrbahn kommen.

Ort
Veröffentlicht
14. Januar 2010, 09:51
Autor