Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Großfeuer vernichtete Lagerhalle - Kälte setze den Rettern schwer zu

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Bad Segeberg - bis zu minus 15 Grad Frost forderte die Retter bei einem Großbrand im Gewerbegebiet am Asternweg zusätzlich. In dem Betriebsgebäude einer Zimmerei war ein Feuer ausgebrochen. Als der Besitzer gegen 20:30 Uhr dies bemerkte, stieg schon Rauch aus dem Gebäude auf, so dass er die Feuerwehr alarmierte und noch vergeblich versuchte, eigene Löschversuche zu unternehmen.

Die ersten Atemschutztrupps konnten zwar schnell die Brandbekämpfung im Innenangriff einleiten, mussten sich jedoch bald den Flammen geschlagen geben. Neben einem Wohnwagen befanden sich auch mehrere Motorräder in der Halle, sowie weiteres brennbares Material wie Bau- und Arbeitsmaterialien. Nach kurzer Brandzeit stürzte die Decke in der Halle ein. Daher wurden die Löscharbeiten der Brandnester erheblich erschwert.

Weiterhin wurden mit einem Teleskoplader die Dachreste angehoben und vom Drehleiterkorb heraus das Feuer bekämpft.

Manche Hydranten waren zugefroren und mussten erst einmal mit einem Brenner aufgetaut werden.

Um nach einiger Zeit einen Kräfteaustausch durchzuführen, wurden die Wehren Klein Gladebrügge und Wahlstedt an die Einsatzstelle gerufen. Die Wahlstedter Kameraden hatten ihren Übungsdienst gerade beendet und waren noch am Feuerwehrhaus und konnten so gleich nach Bad Segeberg aufbrechen.

Eine zusätzliche Drehleiter wurde aus Bad Oldesloe angefordert.

Nachdem der Brand im unteren Teil des Gebäudes bekämpft war, arbeitete sich die Feuerwehr in die Zwischendecke vor. Die stabile Bauweise und das verwendete Material erschwerte den Feuerwehrleuten hier die Arbeit.

Das Deutsche Rote Kreuz sorgte derweil für warme Getränke und der ABC - Zug Segeberg für ein beheiztes Zelt, so dass die Kräfte sich bei der klirrenden Kälte ein wenig aufwärmen konnten.

Der Einsatz, an dem rund 80 Einsatzkräfte beteiligt waren, dauerte mehrere Stunden. Die letzten Kräfte rückten gegen 3 Uhr ein.

Über die Brandursache und die Schadenshöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Die Brandermittler der Kripo haben die Arbeit ausgenommen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Bad Segeberg FF Klein Gladebrügge FF Bad Oldesloe mit zusätzlicher Drehleiter FF Wahlstedt Segeberger Abschleppdienst mit Teleskoplader DRK Bereitschaft (Versorgung) ABC Zug (beheiztes Zelt)

Ort
Veröffentlicht
04. Februar 2012, 11:08
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!