Sag uns, was los ist:

(ots) /- Zwei Männer aus Bad Oeynhausen haben sich in der Nacht auf Sonntag besonders aggressiv gezeigt. Infolge einer verbalen Auseinandersetzung in einem Restaurant in der Eidinghausener Straße attackierten sie zunächst zwei Gäste. Später suchten die Beiden eines ihrer Opfer erneut auf und benutzten einen Holzknüppel, um dieses vor dem Krankenhaus weiter zu verprügeln. Die beiden Tatverdächtigen stritten sich zunächst mit einem 36-Jährigen aus Rahden. Als man am frühen Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr gemeinsam das Lokal verließ, eskalierte der Streit. Dabei wurde das Opfer von dem Täterduo mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt und per Fußtritt malträtiert. Ein Bekannter des Rahdeners, ein 23-jähriger Mann aus Vlotho, wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und von einer reizenden Flüssigkeit im Gesicht getroffen. Nach Einschreiten eines dritten Mannes flüchteten die beiden Täter zu Fuß von der Örtlichkeit. Die Opfer wollten sich anschließend selbstständig ins Klinikum Bad Oeynhausen begeben. Rund zwei Stunden später fuhren die beiden Beschuldigten ebenfalls zum Areal des Krankenhauses in der Wielandstraße, um neuerlich Streit zu suchen. Vor Ort trafen sie auf den Rahdener, den sie mit weiteren Faustschlägen und einem Holzknüppel abermals attackierten. Bei Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte waren die beiden Tatverdächtigen mit einem PKW bereits geflüchtet. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten die Angreifer kurz danach durch Polizeibeamte in der Straße "Eidingsen" gefasst werden. Da der 27 Jahre alte Fahrer des Kraftfahrzeugs mutmaßlich unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Im PKW fanden die Beamten den von den Männern benutzten Holzknüppel. Gegen das Duo wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung und wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet. Das Motiv der Täter bleibt zunächst unklar.
mehr