Sag uns, was los ist:

Haltestellen in Bad Münstereifel werden barrierefrei

whatsapp shareWhatsApp

Der Kreis Euskirchen hat sich zum Ziel gesetzt, alle Haltestellen im Kreis barrierefrei zu gestalten. Menschen, die in ihrer Bewegung oder Wahnehmung eingeschränkt sind, sollen die Angebote von Bus und Bahn im Kreis Euskirchen uneingeschränkt nutzen können.

"Gerade eingeschränkte Menschen brauchen ein gutes Bus- und Bahnangebot. Dazu gehören auch barrierefreie Haltestellen. Um dieses richtige und wichtige Ziel zu erreichen, müssen einige Haltestellen auch in Bad Münstereifel umgebaut werden" berichtet der Bad Münstereifeler Kreistagsabgeordnete Thilo Waasem über das Umbauprogramm des Kreises.

Derzeit sind von den 1.114 Haltestellen (je Haltepunkt gibt es in der Regel zwei Haltestellen) nur 95 schon barrierefrei. Es müssen also noch einige Haltestellen umgebaut werden. Um den Aus- bzw. Umbau der Haltestellen zu organisieren, wurden verschiedene Kategorien von Haltestellen gebildet, und diese anschließend priorisiert. Auf diesem Weg können in einem ersten Schritt die Haltestellen umgebaut werden, die eine wesentliche Bedeutung für den Nahverkehr und eine hohe Nachfrage bei den Kunden haben. Grundsätzlich soll mindestens eine Haltestelle pro Ortsteil in Hin- und Gegenrichtung in die erste Priorität aufgenommen werden. Mobilitätseingeschränkte hätten dann zumindest die Möglichkeit der ÖPNV-Nutzung – wenn auch nicht an jeder Haltestelle im Ort. Ebenso sollen Haltestellen an wichtigen Orten (zum Beispiel an Schulen, Behörden, großen Arbeitgebern, etc.) in die Priorisierung aufgenommen werden.

Die nach dieser Priorisierung definierten Haltestellen sollen nun mit einem etwa zwei Millionen Euro schweren Umbauprogramm in Angriff genommen werden.

Laut Waasem sind in Bad Münstereifel 16 Haltestellen mit 30 Haltestellenseiten in die erste Priorität aufgenommen worden. In einem ersten Bauabschnitt sollen nun folgende vier Haltestellen mit sieben Haltestellenseiten in Angriff genommen werden:

  • Kirspenich – Fabrikstraße

  • Bad Münstereifel – Gewerbegebiet / Ärztehaus

  • Iversheim – Iversheim Bahnhof

  • Kalkar – Kalkar Ort

Die weiteren Haltestellen, die im nächsten Bauabschnitt erfolgen sollen, sind folgende:

  • Schönau – Ahrstraße

  • Esch – Esch Abzw.

  • Holzem – Haus Hardt

  • Houverath – Hochtürmer Blick

  • Hohn – Kolvenbach / Hohn

  • Lethert – Lethert Frings

  • Houverath – Limbacher Straße

  • Mahlberg – Mahlberg Ort

  • Mutscheid – Mutscheid

  • Nöthen – Nöthen

  • Rupperath – Rupperath

  • Wald – Wald
Ort
Veröffentlicht
15. Juli 2019, 19:07
Autor
whatsapp shareWhatsApp