Sag uns, was los ist:

5. Eifeler Buchmesse

whatsapp shareWhatsApp

5. Eifeler Buchmesse<br>

<br>(ar) Mit insgesamt 16 Verlagen, sieben Autoren und der ortsansässigen Buchhandlung erwies sich die diesjährige Eifeler Buchmesse erneut als stabile und publikumsstarke Kulturveranstaltung in der Nordeifel. In den großzügigen Räumen des Naturzentrum Eifel in Nettersheim durfte am 18. und 19. Nov. wieder nach Herzenslust geschmökert, Neues entdeckt und begutachtet werden. Bereits zum 5. Mal präsentierte das Literaturhaus Nettersheim in Kooperation mit der LitEifel bei freiem Eintritt eine anregende Mischung aus Verlangsangeboten, und buntem Unterhaltungsprogramm, dies zum vierten Mal mit eingebundener Verleihung des Jugendliteraturpreises. Gleich zu Beginn am Samstag stellte der als Eifel-Troubadour bekannte Günter Hochgürtel musikalische Kostproben aus seinem neuen Album "Und doch muss ich weiterzieh´n" vor, bevor Bürgermeister Wilfried Pracht die zahlreich erschienenen Besucher begrüßte. Er dankte ausdrücklich Organisator Jochen Starke, denn ohne ihn und die finanzielle Unterstützung durch VR-Bank Nordeifel und Wochenspiegel und die Begleitung der anderen Medienpartner der LitEifel wäre so eine Veranstaltung in der Region nicht möglich. Nach der Begrüßung stand gleich die Verleihung des vierten Eifeler Jugendliteraturpreises im Mittelpunkt. Aus den Einsendungen von 71 Kindern und Jugendlichen wurden 13 diesmal ausschließlich weibliche Preisträger ermittelt im Alter zwischen 6 und 18 Jahren. Am Sonntag ging es dann um 11 Uhr weiter. Das Rahmenprogramm wurde hier eröffnet von Hubert vom Venn, der seine Zuhörer auf eine kabarettistische Reise durch die Eifel mitnahm, gefolgt von einem schon im letzten Jahr gut besuchten Trommel-Workshop mit dem Percussion-Virtuosen Pape Samory Seck. Auch über regen Zuspruch freuen durften sich Katja Franke und Manni Lang mit ihrer Lesung "Die Eifel - das Beste" und später Michael Kuhn, Verleger, Autor und Historiker mit einer Vorliebe für die Antike, der neben seinem neu erschienenen Werk, einem Kochbuch "Der Geschmack des Weltreiches", auch entsprechende Kostproben mitgebracht hatte. Ausgesprochen unterhaltsam und temperamentvoll stellte MAF Räderscheidt, mit der Gitarre begleitet von Stephan Everling, ihren Roman "Küsse der Farben vor", eine Einladung, einen Blick zu tun in die Welt dieser außergewöhnlichen Künstlerin. Zuletzt informierte dann Inhaber Martin Schwoll über das literarische Konzept der Nettersheimer Buchhandlung Backhaus. <br><br>

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
29. Dezember 2017, 13:52
Autor
whatsapp shareWhatsApp