Sag uns, was los ist:

Alkoholfahrten endeten mit Unfällen

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - (uk) Am frühen Sonntagmorgen und am späten Sonntagabend kam es in Bad Lippspringe und in Altenbeken zu Verkehrsunfällen mit Sachschäden. In beiden Fällen waren die verantwortlichen Fahrzeugführer alkoholisiert. Gegen 05.30 Uhr war die Polizei von einem Autofahrer auf der Bundesstraße 1 angerufen worden, nachdem dieser im Vorbeifahren mehrere Fahrzeugteile in der Ausfahrt nach Bad Lippspringe festgestellt hatte. Als eine Streifenwagenbesatzung Minuten später an der vermeintlichen Unfallstelle eintraf, konnten die Beamten zunächst zwar frische Reifenspuren in der Bankette aber keine Autoteile auf der Fahrbahn feststellen. Bei der weiteren Absuche entdeckten sie plötzlich einen jungen Mann, der sich hinter der Schutzplanke versteckt hatte. Als die Polizisten den Verdächtigen ansprachen, wollte dieser zunächst fliehen, gab sein Vorhaben aber nach wenigen Metern auf und stellte sich. Dabei entdeckten die Ordnungshüter neben diversen Autoteilen auch ein Kennzeichen. Alle Gegenstände waren offensichtlich hinter der Schutzplanke zusammengetragen worden. Bei der Befragung des 26-jährigen Bad Lippspringers stellte sich heraus, dass dieser rund eine halbe Stunde zuvor von Detmold kommen die Bundesstraße 1 befahren hatte. In der Ausfahrt nach Bad Lippspringe war er vermutlich auf Grund zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und mit der Fahrzeugfront gegen die Schutzplanke geprallt. Ohne seinen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen, fuhr der junge Mann mit seinem stark beschädigten PKW zunächst nach Hause. Als er hier den "Verlust" mehrerer Teile seines Autos, einschließlich des vorderen Kennzeichens, feststellte, ging er zur Unfallstelle zurück, um die Beweisstücke einzusammeln. Dabei wurde er von der Polizei überrascht. Da er erheblich alkoholisiert war, wurde er mit zur Polizeiwache nach Paderborn genommen. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Gegen 22.15 Uhr hatte ein 58-jähriger Autofahrer die Adenauerstraße in Richtung Buke befahren. Auf der Hüttenstraße war der Fahrzeugführer auf das Heck eines am Fahrbahnrand abgestellten Fiat Panda geprallt. Der Kleinwagen wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Zaun geschoben. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallverursachers fest. Nachdem auch ein Alkoholtest positiv verlaufen war, wurde der Mann zur Wache nach Paderborn gebracht. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt. Gegen beide Unfallverursacher wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ort
Veröffentlicht
04. November 2013, 10:16
Autor
whatsapp shareWhatsApp