Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Wer sich bewegt, hat verloren

Kinderkarneval in Bockeroth hielt die Nachwuchskarnevalisten stets in Bewegung

(ik) Bockeroth. Es war gut geheizt im Festsaal "Op de Hüh" in Bockeroth. Dennoch waren die kleinen Jecken stets auf Achse. Quer durch den Saal, über Tische und Bänke und letztendlich auf der Bühne fand man die bunt kostümierten Kinder wieder. "Düwelchen auf hoher See, aloha loha he!", so dass Motto unter dem bereits der neunte Kinderkarneval unter der Leitung von Sonja Sürtenich stattfand. "Die Anfragen von Gruppen, die hier bei uns auf der Bühne auftreten wollen wird immer größer", so Sonja Sürtenich, "Wir könnten unser Programm noch um Stunden verlängern. Wir sind überaus froh, dass der Kinderkarneval bei uns von den Eltern und natürlich von den Kindern so gut angenommen wird". Eröffnet wurde das kunterbunte Spektakel von Satansbraten gemeinsam mit den Düwelchen. Aus Holzlar, bereits Stammgäste bei den Bockerother Minijecken, hatte sich das Kinderprinzenpaar Prinz Thawindu I. und Prinzessin Leonie I. angesagt. Zilly unternahm eine Reise ans Meer. Kurzerhand wurde eine Südseeatmosphäre auf die Bühne gezaubert und schon konnte Zilly loslegen. Wer sich bewegt, der hat verloren. Beim Stocktanz im Anschluss an eine Polonaise durch den Saal, gewann der kleine Jeck, der während der Musikpausen die beste starre Haltung bewahren konnte. Es fiel dem ein oder anderen Racker sichtlich schwer. Ein besonderer Gruß galt der Beueler Wäscherprinzessin Luisa I., die gemeinsam mit der Kinder- und Jugendabteilung der Beueler Stadtsoldaten den Bockerothern ein weiteres Mal ihren Besuch abstattete. Bekanntlich zieht sie die närrische Verwandtschaft, Prinzessin Katja II. ist ihre Schwester, immer wieder hierher. "Durch befreundete Vereine dürfen wir mittlerweile bekannte Tollitäten mit ihren Tanzgruppen auf der Bühne begrüßen, die unseren kleinen und großen Zuschauern so richtig einheizen" so Senior-Jeck Sonja. Gemeint war die KG Blau-Weiss-Rot Rüngsdorf, die KG Vinxel mit Prinz Dennis I. und Prinzessin Martina I. und das Heisterbacher Dreigestirn, Prinz Goldi I., Jungfrau Birgit und Bauer Elke, begleitet von der Drachenfeldsgarde. Zwischendurch waren es immer wieder die kleinen Schauspieler, die sich auf der Bühne präsentierten. Doreen mit ihren Angler-Witzen, die kleinen Düwelchen mit einem Krabbensamba oder der Fliegersong, bei dem die jungen Jecken selbst aktiv werden durften. Zwischendurch stürmten Smaphire aus dem Oberhau die Bühne. "Die Düwelchen haben in diesem Jahr 27 Kinder in zwei Gruppen", so Sonja Sürtenich, "Darunter gibt es drei Minidüwelchen, gerade einmal 2 Jahre alt und wenn man Glück hat tanzen sie je nach Laune auch schon mal einen Tanz mit". Das drei-stündige Programm wurde mit dem Höhepunkt beendet. Prinz Daniel II. Prinzessin Katja II und Bauer Marc, begleitet von der Prinzengarde und mit ausreichend Süßem im Gepäck brachten den Saal noch einmal zum Kochen. Damit ging eine Karnevalssitzung zu Ende, die der kleinen Narrenschar Gelegenheit gab, fetzig und lautstrak zu feiern. "Karneval wird den Kindern in Bockeroth mit Herz und ganz viel Freude nahe gebracht", das war Sonja Sürtenich und all den fleißigen Helfern ein weiteres Mal bestens gelungen.

Besuch aus Beuel, für die Jungend der Beueler Stadtsoldaten war die Bühne zu klein

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
04. Februar 2017, 00:00
Autor