Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
TuS Eudenbach I spielte gegen Eitorf 2:2

Weiterhin 4. Platz Staffel 7 in der Kreisliga C

(ik) Eudenbach. Die Herren I des TuS Eudenbach hatte die Mannschaft von Croatia Eitorf zu Gast, wo man mal wieder aus dem Hinrundenspiel noch etwas gut machen wollte. Die Erste Mannschaft musste aufgrund zahlreicher Verletzungen und Abwesenheiten von Spielern einmal mehr umgestellt werden. Dennoch war das erklärte Ziel, die bislang makellose Heimbilanz weiter auszubauen. Allerdings konnte das Team wie schon in den letzten Heimauftritten keine ansprechende Leistung auf dem Platz zeigen. Croatia stellte die Eudenbacher mit einfachen fußballerischen Mitteln immer wieder vor Probleme, während der TuS zu hektisch, zu fahrig und zu unstrukturiert agierte. Das Team stand zu weit entfernt von den Gegenspielern und zu inkonsequent in den Zweikämpfen, sodass die Gäste nach 20 Minuten das 0:1 durch Bicer Burak erzielten. Danach lief es eine Zeit lang besser im Eudenbacher Spiel, möglicherweise hatte man den Gegentreffer gebraucht, um aufzuwachen. Zunächst konnten die Angriffe nicht erfolgreich abgeschlossen werden, bis kurz vor der Pause Wolfang Severin den Ball von rechts in den Sechszehner spielte, wo der aufgerückte Tim Müller sich gegen 2 Gegenspieler durchsetzen und den Ball am Keeper zum Ausgleich vorbeispitzeln konnte. Nach der Pause waren die Hausherren dann zunächst überlegen und spielten strukturierter nach vorne, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Zudem blieb man in der Rückwärtsbewegung zu inkonsequent und lud Croatia immer wieder zu Chancen ein. So fiel nach 65 Minuten der erneute Führungstreffer für Eitorf wieder durch Burak. 10 Minuten später und nach einigen verpufften Eudenbacher Angriffsversuchen konnte dann Tim Müller perfekt auf auf Marc Nießen spielen, der den Keeper überwand und den erneuten Ausgleich erzielte. In der verbleibenden Zeit war es ein ausgeglichenes Spiel, bei dem der TuS zwar leichte Feldvorteile, die Gäste aber die deutlich besseren Tormöglichkeiten hatten. In der zweiten Hälfte konnte sich das Team mehrmals bei Torhüter Daniel Schumacher bedanken, dass es nur ein Gegentor gab und man noch immer im Spiel war. Fazit: "Bereits gegen Leuscheid und Olympias hatte man förmlich um den ersten heimischen Punktverlust gebettelt, nun war er fällig. Zwar bleibt man ungeschlagen, jedoch sollte man sich für die letzten Spiele vornehmen, vor allem Leistungsmäßig noch einmal eine Schippe drauf zu legen, um die bisher zweifellos erfolgreiche Rückrunde auch erfolgreich zu Ende zu bringen. Im nächsten Spiel besteht die Chance dazu im Auswärtsspiel beim SV Höhe."

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
30. April 2016, 00:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion