Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Rhöndorfer TV - VSVE Bielefeld 56:41 (15:11; 34:17

Basketballerinnen mit tollem Start in die neue Reginalligasaison

(Text und Fotos Marion Cramer/ Schiffer) Anders als im letzten Jahr konnte das junge Team von Trainer Martin Otto gleich in der ersten Partie seinen ersten Sieg einfahren. Das Dragonteam hat allerdings auch ein anderes Gesicht bekommen. So kehrten die beiden estischen Leistungsträgerinnen Darja Dikalenko und Arina Vlasenko nach zwei erfolgreichen Jahren am Schloss Hagerhof und im Team der Dragonladies zurück nach Tallinn und werden dort ihre Schullaufbahn beenden. Mona Kramer, die extra aus Hagen zum Training angereist kam, konnte den Zeitaufwand mit ihrer zeitaufwändigen Ausbildung zur Physiotherapeutin nicht mehr vereinbaren. Michelle Ziegenhagen und Emily Emrich haben ihre Schulzeit beendet und werden anderorts ihre Zelte aufschlagen. Zurück ins Team kam nach schwerer Knieverletzung und einer Saison Pause Maike Otto. Auch Jula Zarth, die schon 5 Jahre Schülerin am Schloss Hagerhof war, kehrt als Studentin nach Bonn zurück und streift sich wieder das Dragonshirt über. Beide werden mit Sicherheit eine Verstärkung für das Team bedeuten. Elif Agirdogan hatte schon in der letzten Saison in der WNBL Mannschaft gespielt und wechselte zum diesjährigen Schuljahr an den Schloss Hagerhof und somit auch in das Regionalligateam. Auch Katrin Menne kommt im Dragonsteam zum Einsatz, nachdem sie altersbedingt aus dem WNBL-Kader ausgeschieden ist. Sina und Jule Flottmann spielen mit Doppellizenz, wie auch Katrin Menne, in Linz. Neu im Kader ist Antonia DeMurier, die in der vergangenen Saison noch in Hürth spielte und neben der Regionalliga auch noch in der WNBL spielen darf. Auch Co-Trainer Patrick Reusch, der bei den Telekom Baskets in der zweiten Mannschaft spielt und den Martin Otto bei den Hagerhofcamps als Headcoach kennen und schätzen gelernt hat, ist neu dazugekommen.Das Spiel begann zunächst ausgeglichen. Jessika Schiffer eröffnete mit einem Dreier das Spiel, doch Bielefeld konnte im ersten Viertel zwei Mal in Führung gehen. Erst der zweite Dreier von Elif Agirdogan sorgte für die 15:11 Führung nach dem ersten Viertel. Die Intensität wurde von den Dragonladies erhöht und wurde mit einen 10:0 Lauf belohnt. Die Dragonladies zogen mit 25:11 davon. Nach der Pause lief erst einmal wenig bei den Dragonladies und Bielefeld machte 10 Punkte in Folge. Erst nach einer Auszeit in der 26. Spielminute beim Spielstand von 38:27 schafften es die Dragonladies den Runvon Bielefeld zu stoppen. Im letzten Viertel wurde das Spiel bis zur 37. Spielminute mit einer starken Phase der Honneferinnen zum 54:34 endgültig für die Dragonladies entschieden. Beste Punktesammlerin im Team U16-Nationalspielerin Jessika Schiffer und Julia Loock mit 12 Punkten.Punkte:Agirdogan (8 Punkte/2 Dreier), Otto, M. (2), Kadiata (2), Schiffer (12/2), Marger, Zarth (2), Menne (7), Flottmann, DeMurier(3), Otto, A. (4), Loock (12), Ellenrieder (4)

(v.l.n.r.) Stehend: Head-Coach Martin Otto, Katrin Menne, Julia Loock, Jula Zarth, Carlotta Ellenrieder, Sera Kadiata, Assistant-Coach Patrick Reusch, Kniend: Elif Agirdogan, Annika Otto, Maike Otto, Jessika Schiffer, Johanna Marger, Antonia DeMurie

Charlotta Ellenrieder, Jessika Schiffer und Julia Loock im Trikot der Nationalmannschaft

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
12. September 2015, 00:00
Autor