Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Mit positivem Trend ins Jahr 2018

whatsapp shareWhatsApp

Mit positivem Trend ins Jahr 2018<br>

<br>Nach Unentschieden gegen die HSG Euskirchen II geht die Herren III der HSG motiviert in die Winterpause<br><br>(ik) Oberpleis/Euskirchen. Nach dem hochverdienten 22:22 (11:15) Unentschieden beim aktuellen Tabellendritten der Kreisliga, der Zweitvertretung der HSG Euskirchen, geht die "Dritte Herren" der HSG voll motiviert in die Winterpause. Dabei deuteten die Vorzeichen auf alles andere als ein positives Ergebnis: Der Kader, mal wieder auf ein Minimum geschrumpft, Erkrankungen, Weihnachtsfeiern, private Gründe, die A-Jugend im Parallelspiel in Aachen, Aushilfen von den Verbandsliga-Herren nicht möglich, auch noch Stau auf der Nordbrücke, der das Auto mit Bällen, Pässen, Kaltgetränken und Mettbrötchen erst 20 Minuten vor Anpfiff an der Peter Weber Halle ankommen ließ. Trotzdem fanden die Grün-Blauen gut ins Spiel, führten 3:2, gestalteten die erste Hälfte offen und lagen lediglich aufgrund von Konzentrationsfehlern im Angriff, technischer Fehler, sowie schlechtem Stellungsspiel in der Defensive dann zur Pause mit 11:15 in Rückstand. Aufbauend auf die schon gute Deckungsleistung gegen die TSV Bonn rrh. 2 stabilisierten die Mannen in den Grün-Blauen Trikots ihre 5:1 Formation immer mehr, zwangen die Gastgeber in schlechte Wurfpositionen. In der Folge wurde aus einem 13:17 Rückstand nach einem sensationellen 6:0 Lauf eine verdiente 19:17 Führung für die Königswinterer. Da war es wieder, das lange verschollene Selbstbewusstsein. Die heimische HSG egalisierte allerdings noch dreimal die Führung der Königswinterer beim 19:19 bis zum 21:21. 40 Sekunden vor Ende führten dann unsere Jungs mit 22:21 und hatten bei Ballbesitz die Siegchance. Doch die offene Manndeckung der Gastgeber führte zu einem technischen Fehler und im folgenden Schnellangriff folgte der erneute Ausgleichstreffer der Euskirchener. 9 Sekunden vor Spielende dann das Time-Out, um sich zu sammeln, und nicht noch einmal den Ball zu verlieren, was dann letzten Endes auch gelang. So gehen die Kreisliga-Herren mit einem ungewohnten Erfolgserlebnis in die Weihnachtspause und starten auswärts bei der HSG Sieg am 21. Januar die harte Aufholjagd zum Nichtabstiegsplatz. Es spielten für die Herren III: Tor: André Jochim; Feld: Florian Schuster, Nikolai Luis, Constantin Kopp 2, Samuel Richartz 1, Fabian Funke, Heinrich Fech 4, Basti Dimel 6/1, Felix Steinhauer 5/1 und Sebastian Wald 4.<br><br>

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
22. Dezember 2017, 07:26
Autor
whatsapp shareWhatsApp