Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ersatzgeschwächte Pleite in Oberwiehl

whatsapp shareWhatsApp

Ersatzgeschwächte Pleite in Oberwiehl

Damen I der HSG Siebengebirge dem CVJM Oberwiehl deutlich mit 6:27

(bk) Oberpleis/Oberwiehl. Im Auswärtsspiel gegen den CVJM Oberwiehl am vergangenen Samstag mussten die Damen der HSG eine herbe Niederlage verkraften. Mit 6:27 (4:13) unterlag man chancenlos den Damen aus Oberwiehl. Grund hierfür war ein durch Krankheit und Verletzungen mit lediglich sieben Feldspielerinnen mehr als dürftig besetzter Kader. Im ersten Viertel war die Partie noch ausgeglichen, was vor allem daran lag, dass weder die Blau-Grünen noch die Oberwiehlerinnen mit deren Haftmitteleinsatz zurecht kamen. Auf beiden Seiten häuften sich hierdurch Fehler und keiner Mannschaft gelang es, in den ersten 13 Minuten über das 1:1 hinauszukommen. Ab dann gewöhnten sich beide Mannschaften jedoch an die Gegebenheiten und die Damen aus Oberwiehl verzeichneten Torerfolge. Im schon zuletzt schwachen Angriff der HSG-Damen hingegen gelang es nicht, auch noch den Verlust ihrer stärksten Angreiferin Ilham Bouchuari zu verkraften, die krankheitsbedingt ausgefallen war. Zusätzlich machten die Gäste von ihrer gut besetzten Ersatzbank Gebrauch und konnten so die schon erschöpften HSGlerinnen weiter unter Druck setzen. So verabschiedete man sich mit einem 4:13 in die Pause. In der zweiten Hälfte der Partie wollte den entkräfteten Siebengebirglerinnen dann nichts mehr gelingen. Die eigentlich starke Abwehr der HSG konnte den körperlich deutlich stabiler gebauten Oberwiehlerinnen kaum noch standhalten und auch im Angriff wirkten sich Erschöpfung, mangelnde Wechselmöglichkeiten und das ungleiche Kräfteverhältnis deutlich aus. Hinzukommend ließ das Schiedsrichtergespann ein gewisses Maß an Härte zu, was den unterlegenen Siebengebirglerinnen eindeutig nicht zum Vorteil gereichte. Zum Abpfiff sahen sich die völlig erschöpften Damen der HSG dann mit einem Endstand von 6:27 konfrontiert. "Für unsere Damen heißt es jetzt, diese Niederlage möglichst schnell zu vergessen und sich mit neuer Energie und hoffentlich einer besser besetzten Ersatzbank auf das kommende Heimspiel zu konzentrieren. Hierfür freuen sich unsere Damen über jeden Fan, der diese Aufgabe von der Tribüne aus unterstützt", so Trainer Fabian Schlegel. Für die HSG spielten: Meurer, Zander (beide Tor); Andrassy (3), Fischer (1), Lagermann, Wenz, Reiser, Müller und Voll (2).

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
15. November 2019, 05:28
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!