Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen

whatsapp shareWhatsApp

Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen

Der Bad Honnefer Fußballverein 1919 e.V. feierte sein 100-jähriges Bestehen

(bk) Bad Honnef. Es war der 1898 gegründete "Honnefer Turnverein", der im Jahr 1919 eine Fußballabteilung gründete und damit den Startschuss für einen Verein legte, der nun auf eine 100jährige Geschichte zurückblicken kann. Dies nahm der FV Bad Honnef zum Anlass, im Rahmen einer Festwoche dieses Jubiläum zu feiern. "Et Loch in der Rheinau", so titulierten die Honnefer den Fußballplatz auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei der Firma Rings, auf dem die ersten Kicker aufliefen. Die Vereinsfarben waren in den Anfängen schwarz-weiß. Nach der Abspaltung der Fußballer von den Turnern entstand im Jahr 1923 ein neuer Verein, dies geschah im Bahnhof-Hotel der Bäderstadt. Die Fußballer nannten sich Honnefer FV 1919 und wechselten die Farben. Die Trikots wurden nun grün-weiß. Wenn man später auch wieder mit dem Turnverein zusammen tat, der Vereinsname und auch die Vereinsfarben wurden beibehalten. In den ersten zwei Jahrzehnten ihres Bestehens spielten die "Grün-Weißen" im, überregionalen Fußballeben kaum eine Rolle, die A-Klasse, damals noch dritthöchste Spielstufe, war die höchste erreichte Spielklasse vor dem zweiten Weltkrieg. Als nach dem Krieg ab 1949 wieder Fußball in Bad Honnef gespielt wurde, gelang drei Jahre später der Aufstieg in die höchste deutsche Amateurspielklasse. Nach einigen Jahren stieg der HFV in die erste Kreisklasse ab und erreichte mit einem weiteren Abstieg in die zweite Kreisklasse seinen Tiefpunkt. 1971 schafften es die Honnefer Kicker erstmals in die Landesliga, 1977 gar in die Verbandsliga. Nach der grundlegenden Staffeländerung im Amateurfußball spielte Bad Honnef in der Saison 1978/79 in der Amateur Oberliga Nordrhein. 1998 stieg der HFV aus der Oberliga ab. Man spielte nun in der Verbandsliga Mittelrhein, aus der man 2006 erneut abstieg, diesmal in die Staffel 1 der Landesliga Mittelrhein. Zur Saison 2009/10 wurde mit Wladimir Ljuty ein ehemaliger Bundesliga-Profi als Trainer verpflichtet. Ihm folgte Julian Buabeng. Von Januar 2011 bis März 2014 betreute Timo Morano, der frühere Trainer der Honnefer A-Jugend, die erste Mannschaft des FV Bad Honnef. Im Anschluß übernehm Lothar Paulsen das Training. Nach dem Abstieg 2016 in die Bezirksliga schaffte der FV Bad Honnef in der Saison 2016/17 den direkten Wiederaufstieg zurück in die Landesliga. Aufstiegstrainer war Carsten Klohe, der in der Winterpause auf Sascha Glatzel gefolgt war und zuvor die zweite Mannschaft des Vereins trainiert hatte. Heute verantwortet Alexander Halfen die Trainingsarbeit. Ihm zur Seiten stehen die beiden Co-Trainer Andreas Schöntag und Dominick Müller. Den Trainerstab komplettiert Uwe Krüger, der als Betreuer rund um das Wohl der Mannschaft stets bemüht ist. Das heutige Stadion an der Menzenberger Straße wurde 1968 eingeweiht. Zuvor spielte der HFV auf einem Ascheplatz an der Asbacher Straße, an den sich Otto Neuhoff in seinen Grußworten noch gut erinnern konnte. Nach dem Spiel der HFV-Legenden tauschte man bei den anschließenden Feierlichkeiten rund um das Jugendheim so manche Anekdote aus. Der Tag der deutschen Einheit gehörte den Jugendmannschaften. Zum Grün-Weißen Abend traf man sich nach der Mitgliederversammlung zum gemütlichen Beisammensein. Eines war der Vereinsführung wichtig: "Die Menschen und die Geschichten rund um den Verein sollen in dieser Festwoche im Vordergrund stehen."

Ort
Veröffentlicht
18. Oktober 2019, 06:33
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!