Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Die heilige Hedwig - eine besondere Ordensfrau

Prof. Dr. Sabine Seelbach referierte im Haus Schlesien

(ik) Heisterbacherrott. Die hl. Hedwig von Schlesien (1174/78 - 1243) hat vom ausgehenden Mittelalter bis in die Gegenwart als Brückenfigur der europäischen Geschichte, insbesondere der Völkerverständigung zwischen Deutschen und Polen fungiert. Neben dem hl. Adalbert und dem hl. Stanislaus blieb sie die wichtigste Schutzheilige Schlesiens und Polens. Über diese Brückenfigur referierte kürzlich Prof. Dr. Sabine Seelbach im Rahmen eins öffentlichen Vortrages in Haus Schlesien. Sie hat seit 2011 die Professur für ältere deutsche Literatur und Sprache an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt inne. Ihr Vortrag beschäftigte sich dem Heiligendesign, der Beispielhaftigkeit des Lebenswandels, der nationalen Integrationsfigur, der wundertätigen Heiligen als Anwältin der Notleidenden, den genealogischen Verbindungen und der Geblütsheiligkeit. Darüber hinaus sprach sie über "Famula die" (Gottesdienerin) in Bezug auf die Christusförmigkeit des Lebens, das Trias Gebet-Fasten-Almosen, die Wirkmechanismen Askese - Verdienst -Mittlerschaft anhand der Beispiele Genofeva von Paris, Radegundis von Poitiers, Rusticula von Arles, Balthidis von Chelles und Gertrud von Nivelles. "Incipit vita beate Hedwigis et primo de conversacione eius in etate puerili et tepore metrimonii et amore castitatis et continencie" - Es beginnt die Lebensgeschichte der heiligen Hedwig, ihre Jugend, ihre Ehe, ihre Liebe zu Keuschheit und Enthaltsamkeit. Es war ein interresanter Vortrag, dem auch eine Gruppe polnischer Studenten zuhörte. Dabei handelte es sich um Germanisten der Universität Oppeln und Historiker der Universität Breslau. "Wir kommen regelmäßig mit polnischen Studenten hier nach Haus Schlesien. In der Regel sind es 8 Gruppen pro Jahr", so Adam Wojtala, der die Gruppe betreute, "Schwerpunkt ist die Präsentation zu einem bestimmten Thema. Verbunden ist der Aufenthalt mit einem Besuch im Haus der Geschichte und im Konrad-Adenauer-Haus". Der Vortrag selber endete mit einer Diskussion über das behandelte Thema "Die heilige Hedwig - Brückenfigur der Geschichte", bevor Dr. Albrecht Tyrell der Dozentin für ihren interessanten Vortrag dankte.

Dr. Albrecht Tyrell moderierte die Veranstaltung auf der Prof. Dr. Sabine Seelbach über die hl.Hedwig vortrug

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
07. Mai 2016, 00:00