Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Der Knoten ist geplatzt

whatsapp shareWhatsApp

Der Knoten ist geplatzt

Regionalliga-Herren überzeugen bei erstem Saisonsieg gegen den TV Jahn Wahn

(bk) Oberpleis. Am vergangenen Samstag konnten die Regionalliga-Handballer der HSG endlich ihren ersten Saisonsieg einfahren und sich damit für die Arbeit der vergangenen Wochen belohnen. Oftmals war man knapp an Kontrahenten gescheitert, doch beim Spiel gegen den TV Jahn Wahn ließ die HSG von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Ende die Oberhand behalten sollte. Die Grün-Blauen starteten konzentriert in die Begegnung. Das 0:1 für Wahn durch Gregor Pohl sollte die einzige Führung der Kölner bleiben. Timo Stöcker konnte zwar erst nach fünf Minuten für seine Farben das 1:1 markieren, aber in der Folge waren die Gastgeber klar spielbestimmend. Aus einer immer besser werdenden Abwehr mit einem starken Hendrik Schultze dahinter konnten vor allen Dingen einfache Tore in der ersten und zweiten Welle erzielt werden. Neuzugang Michael Lee war es mit seinem Treffer zum 7:4 vorbehalten, die erste Drei-Tore-Führung der Partie herzustellen. In der 24. Minute konnte Lars Branding nochmals zum 11:11 ausgleichen, aber die HSG ließ sich davon nicht beirren und konnte die Führung bis zum Pausenpfiff erneut auf drei Tore ausbauen (16:13). In Halbzeit zwei änderte sich nicht viel am Spielverlauf: Wahn stemmte sich mit aller Kraft gegen eine drohende Niederlage und ließ nie abreißen. Die Grün-Blauen agierten in der Schlussphase jedoch clever und ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Auch eine offene Manndeckung des TV Wahn brachte nicht mehr den gewünschten Erfolg, sodass die HSG mit ablaufender Spielzeit noch in der Lage war, die Führung weiter auszubauen. Am Ende gewann man verdient mit 34:26. Erfreulich war neben dem Sieg auch das Comeback von Marc Nahry, der bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison sechs Treffer erzielte und einen Einstand nach Maß feierte. An diesem Wochenende reist die HSG zum TV Korschenbroich. Das Team von Trainer Wolf spielt bisher eine gute Saison und zählt zu Recht zum Favoritenkreis der Regionalliga. Das Team freut sich über jeden Fan, der die Auswärtsreise nach Korschenbroich mit antritt. Im Kader der HSG: Schultze, Löcher (beide Tor), Dziendziol 5/2, Kreutz 1, Steinhaus 5/1, Nahry 6, Al-Zaidi, Hayer, Stöcker 7, Lee 2, Lopez, Marcinkovic 1, Schulz 6 und Kirfel 1.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
08. November 2019, 07:40
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!