Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Ca. 1.300 Kubikmeter Müll in Landschaft "entsorgt" - Entsorgungskosten belaufen sich auf mehrere tausend Euro - Polizei sucht Zeugen

(ots) - PHILIPPSTHAL-GETHSEMANE (Landkreis

Hersfeld-Rotenburg) - Die Umweltpolizei des Polizeipräsidiums

Osthessen ist im Philippsthaler Ortsteil Gethsemane den Verursachern

dreier sog. wilder Abfallablagerungen auf der Spur. Ende letzten

Monats wurde aufgrund eines anonymen Hinweises bekannt, dass sich in

der Flurgemarkung Winterliede eine größere Mengen Abfall befinden

würde. Der Sachbearbeiter für Umweltdelikte bei der Kriminalpolizei

in Bad Hersfeld nahm sofort die Ermittlungen auf. Vor Ort fand die

Polizei aber nicht nur die eine wilde Abfallhalde vor, sondern in der

Nachbarschaft noch eine weitere an einem Hang. Der Müll konzentriert

sich auf eine Länge von ca. 30 Metern entlang eines Weges in die

Tiefe eines Hanges. Die dort vorhandene Abfallmenge wird auf

mindestens 1.000 Kubikmeter geschätzt. Die zweite "Deponie" ist mit

300 Kubikmetern Abfall etwas kleiner. Es wurde praktisch alles in der

Landschaft entsorgt, wie in den 50-iger Jahren des letzten

Jahrhunderts. Bauschutt, Erdaushub, Baustellenabfälle, Hausmüll,

Grünabfälle, Altholz, Sperrmüll. Altreifen, Kraftfahrzeugteile,

Dämmstoffe für den Wohnhausbau, Wellpappe, Silofolien, leere

Blechkanister und auch Kunststoffkanister. Die Polizei hat ein

Strafverfahren wegen unerlaubten Betreibens von Anlagen zur

Müllentsorgung eingeleitet. Die Umweltbehörde des

Regierungspräsidiums Kassel wurde in die Ermittlungen eingeschaltet.

Die Polizei schätzt die Entsorgungskosten auf mehrere zehntausend

Euro.

Die Polizei geht davon aus, dass diese größere Art der

Müllentsorgung von Zeugen beobachtet wurde. Daher möchten sich

Zeugen, die Angaben zu dem oder der Verursacher geben können, bitte

mit der Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9320 oder im Internet

unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache in Verbindung setzen.

Manfred Knoch, Pressesprecher, Tel.: 06621/932-131

Ort
Veröffentlicht
04. Mai 2010, 03:30
Autor
Rautenberg Media Redaktion