Sag uns, was los ist:

(ots) - Polizeikommissariat Bad Harzburg: Verkehrsunfall am Montag, den 06. Juli 2015, gegen 15.30 Uhr: Nachdem er seinen Pkw in der Silberbornstraße am Fahrbahnrand eingeparkt hatte, öffnete der 37jährige Fahrer die Wagentür ohne auf den Verkehr zu achten und übersah hierbei den von hinten heranfahrenden Fahrradfahrer, sodass dieser gegen die geöffnete Tür stieß und stürzte. Durch den Sturz verletzte er sich schwer und musste dem Krankenhaus zugeführt werden. Am Pkw und am Fahrrad entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 700,- Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten Verhaltensauffälligkeiten bei dem Fahrer des Ford Focus fest und nahmen ihn für einen Drogenkontrolltest mit auf die Polizeiwache. Der durchgeführte Test brachte ein positives Ergebnis auf Drogenkonsum hervor, so dass eine weitere Untersuchung mittels Blutprobenentnahme angeordnet werden musste. Der Führerschein des 37jährigen wurde außerdem sichergestellt. Verkehrsunfall am Montag, den 06. Juni 2015, gegen 20.30 Uhr in Goslar, OT Immenrode: Ein 20jähriger Motorradfahrer mit Sozia befuhren die Vienenburger Straße in Richtung Harlingeroder Straße und bogen an der Einmündung der Harlingeroder Straße nach rechts ein. Durch den vorangegangenen starken Regen befand sich dort ein angespültes Splittfeld auf der Fahrbahn im Kurvenbereich, sodass der Motorradfahrer aufgrund dessen die Kontrolle verlor und zur rechten Seite wegrutschte. Durch den Sturz wurden beide Beteiligte verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden hat eine Höhe von 500,- Euro. Verkehrsunfall am Dienstag, den 07. Juli 2015, gegen 07.40 Uhr: Als er von der Bodestraße nach links auf die Ilsenburger Straße einbiegen wollte, missachtete der 43jährige Fahrer eines Mercedes die Vorfahrt des auf der Ilsenburger Straße in Richtung stadteinwärts fahrenden Passat. Es kam zu einem Zusammenstoß bei dem ein Sachschaden von insgesamt ca. 3000,- Euro entstand.
mehr 
(ots) - Kleintransporter kollidiert mit Kraftrad Hahnenklee: Ein 57-jähriger Kraftradfahrer aus Petershagen geriet am Freitag gegen 11:45 Uhr auf der Landestraße 516 von Lautenthal nach Hahnenklee auf die Gegenfahrbahn und kollidierte im Kurvenbereich, kurz vor dem Kuttelbacher Teich, mit einem entgegenkommenden Kleintransporter. Der nach dem Zusammenstoß gestürzte Kraftradfahrer und der 48-jährige Fahrer des Transporters aus Goslar blieben unverletzt. Der entstande Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 700 EUR. Unfallflucht Clausthal-Zellerfeld: Bei Unfallaufnahme am Freitag gegen 12.00 Uhr auf dem Parkplatz des Supermarktes am Rathaus gab eine 28-jährige Unfallbeteiligte aus Clausthal-Zellerfeld an, dass sie zunächst rückwärts aus einer Parklücke fuhr. Nach dem Ausparken mit ihrem Pkw Peugeot habe sie plötzlich einen Anstoß bemerkt und sich zu ihrer Verwunderung kurz danach wieder in der Parklücke befunden. Offensichtlich wurde sie von einem ebenfalls ausparkenden Fahrzeug zurück in die Lücke geschoben. Der Verursacher, eine angeblich lebensältere Person, die einen grauen Pkw Citroen mit Goslarer Kennzeichen führte, habe sich sofort nach dem Zusammenstoß unerlaubt vom Unfallort entfernt. Ein erster Tatverdacht richtet sich gegen einen 87-jährigen Autofahrer aus Clausthal-Zellerfeld. Am Pkw der Anzeigeerstatterin entstand ein Schaden von mindestens 100 EUR. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Clausthal-Zellerfeld. Kraftfahrer mit Alkohol und Drogen am Steuer Clausthal-Zellerfeld: Bei stichpunktartigen Pkw-Kontrollen in der Nacht von Freitag auf Samstag stellten Polizeibeamte des Polizeikommissariat Oberharz bei der Überprüfung von zwei Kraftfahrzeugführern Alkohol- bzw. Drogenbeeinflussung fest. Bei einem 51-jährigen Fahrzeugführer eines Audi A3 aus Clausthal-Zellerfeld wurde gegen Mitternacht in der Berliner Straße eine Atemalkoholkonzentration von mehr als 0,5 Promille festgestellt. Der Zweite gegen 02.00 Uhr in der Goslarschen Straße festgestellte Verstoß wurde von einer 23-jährigen ebenfalls aus Clausthal-Zellerfeld stammenden Frau begangen. Bei der Überprüfung hatten die kontrollierenden Polizeibeamten bei der Fahrerin des Golf-Variant den Verdacht, dass diese unter Dorgeneinfluss stehen könnte - nach einem Vortest bestätigte sich dieser Anfangsverdacht. Beiden Fahrzeugführern wurden Blutproben entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Entsprechende Ermittlungsverfahren sind eingeleitet worden - in beiden Fällen müssen die Betroffenen mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen. - i.A. Borchers -
mehr