Sag uns, was los ist:

Tag der deutschen Einheit - Bundespolizeiinspektion Altenberg bleibt keine Verschnaufpause

(ots) - Rund um den Tag der deutschen Einheit stellten die Bundespolizisten aus Altenberg am laufenden Band Ordnungswidrigkeiten und auch Straftaten fest.

Selbst am Feiertag kehrte keine Ruhe ein.

Die Palette erstreckt sich von zwei festgestellten Sachbeschädigungen im Bereich der Deutschen Bahn, über fünf unerlaubt Eingereiste bis hin zu einem Fall von Trunkenheit am Steuer und das ohne die dafür nötige Fahrerlaubnis zu besitzen.

Die Gemeinsame Fahndungsgruppe der Bundes- und Landespolizei war bei einem Unfall auf der BAB 4 vor Ort. Der Fahrer des Fahrzeugs, ein 26-Jähriger Deutscher, gestand den Beamten sogleich, keinen Führerschein mehr zu besitzen. Ein auf Grund Alkoholgeruchs durchgeführter Test ergab den Wert von 0,8 Promille. Der Sachverhalt wurde zur weiteren Bearbeitung an die Kollegen von der Landespolizei übergeben.

Aber auch Delikte wie drei Verstöße gegen die Abgabenordnung und sechs gegen das Betäubungsmittelgesetz blieben in diesen Tagen nicht aus.

So wurde bei einem Deutschen (28) am 2. Oktober 2012 in Hellendorf die Menge von rund 70 Gramm der Droge Crystal aufgefunden. Einen Teil davon hatte er in seiner Unterwäsche vor den Augen der Beamten verstecken wollen, was ihm jedoch nicht gelang, da der Inhalt später durch seine Hose auf den Boden des Dienstfahrzeugs und der Dienststelle rieselte. Als sich sein Gesundheitszustands auf Grund der zu sich genommenen Drogen verschlechterte, wurde ein Notarzt gerufen und der 28-Jährige mit Blaulicht ins Klinikum Pirna gefahren. Zuständigkeitshalber wurde der Fall von der Zollbehörde übernommen.

Auch ein "Süßschnabel" war unter den Festgestellten. Der 42-Jährige hatte Süßwaren im Wert von ca 155 Euro in einem Supermarkt entwendet und war mit der Bahn auf dem Rückweg nach in seine tschechische Heimat.

Ort
Veröffentlicht
05. Oktober 2012, 12:05
Autor
Rautenberg Media Redaktion