Sag uns, was los ist:

Zwei Verletzte bei Karnevalsumzug in Kalefeld

(ots) /- 37589 Kalefeld, Neue Bahnhofstraße Sa., 03.02.2018, 16.30 Uhr

leo. Anlässlich einer Karnevalsveranstaltung kam es in der Ortschaft Kalefeld während des Festumzugs am Samstagnachmittag zu Streitigkeiten zwischen den feiernden Besatzungen zweier Mottowagen, die nach Beendigung des Umzugs in handfeste Körperverletzungen mündeten und nun polizeiliche Ermittlungen zur Folge haben.

Nach Angaben von Zeugen hatten die Teilnehmer eines auswärtigen Festwagens bereits während des Umzugs Streit mit dem vorausfahrenden Mottowagen der 'Kalefelder Jungs' gesucht. Es kam im Verlauf des Zuges zu Pöbeleien und Streitigkeiten. Nachdem dabei auch ein Lautsprecher des Kalefelder Wagens beschädigt wurde, wollte nach Beendigung des Umzugs ein 23-jähriger Kalefelder die Verursacher zur Rede stellen.

Dabei wurde er von einem der Mitfahrer des auswärtigen Wagens zu Boden geschlagen und mit Fußtritten attackiert. Der 23-Jährige erlitt dadurch Verletzungen im Gesicht, die noch am Wochenende eine ambulante ärztliche Versorgung im Uniklinikum Göttingen erforderlich machten. Ein gleichaltriger Freund des Verletzten, der diesem zu Hilfe kommen wollte, wurde ebenfalls leicht verletzt.

Der Täter konnte in der Menge der verkleideten Karnevalsbesucher zunächst entkommen. Er wurde von mehreren der Anwesenden beschrieben, denen er vom Sehen bekannt sein soll.

Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an die Polizei in Bad Gandersheim (Tel.: 05382/919200) zu wenden.

Ort
Veröffentlicht
05. Februar 2018, 10:31
Autor