Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Dringenberg hat einen neuen König

Es wurde 18.12 Uhr und von den Burgmauern hallte ein Jubelschrei. Der neue Schützenkönig der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Dringenberg heißt Dieter Legge. Beim Schützenfest an den Pfingsttagen sowie im Schützenjahr 2017/2018 wollen ihn seine Frau Stefanie als Königin und die Hofstaatspaare Karin und Frank Thuns, Heidi und Frank Linnemann, Sandra und Florian Legge, Marion und Stefan Pape, sowie Diana Schöttler und Kai Mohnhaupt begleiten. Als Königsbegleiter fungieren Ludger Pape und Manfred Falke.

Auf diesen „Königsschuss", der 119., haben an Christi Himmelfahrt die Schützenbrüder und viele Zuschauer gewartet. Nach einem spannenden Schießduell um die Königswürde, konnte sich Dieter Legge durchsetzen.

Dieter Legge ist 47 Jahre alt und bei der Knappschaftsklinik in Bad Driburg beschäftigt. Dieter ist in der Schützenbruderschaft kein unbekannter, er hat viele Jahre Vorstandsarbeit geleistet. Bereits 1993 errang er die Prinzenwürde. Von 1994 bis 1997 war er Fahnenbegleiter der Jungschützen. Im Zeitraum von 1997 bis 2003 hatte er das Amt des Adjudanten inne. Der Burgorden wurde ihm im Jahr 2000 und das silberne Verdienstkreuz 2002 verliehen.

Begonnen wurde das traditionelle Schiessen, wie in jedem Jahr, mit dem Bierkönigschiessen auf das Holzfass. Mit dem 40ten Schuß konnte sich Mirko Biermann den Titel sichern.

Der neue Prinz, auch Majestät der Jungschützen genannt, ist Leon Schumann. Nach 127 Schuss fiel der Hirschkopf von der Stange. Unter dem besonderen Beifall der Jungschützen wählte sich der jubelnde Prinz die Jungschützen Fabian Thuns und Hendrik Pape als Prinzenbegleiter aus.

Die Kinderkönigswürde errang Lennard Auge. Er traf mit der Armbrust sicher die Zielscheibe und konnte sich gegen zahlreiche Konkurrenten durchsetzen.

Kinderkönigin wird Hanna Weitzenbürger aus dem Nachbarort Gehrden.

Als Kinderkönigsbegleiter fungieren Linus Karwath und Dominik Lingemann. Das Kinderkönigspaar und Gefolge wird am Pfingstmontag im Mittelpunkt stehen.

Ein besonderes Highlight wird in diesem Jahr am Pfingstsonntag gegen 17.00 Uhr zu hören sein. Die drei Dringenberger Musikvereine ( Spielmannszug, Burgmusikanten und Fanfarenzug ) haben zwei neue Gemeinschaftsstücke einstudiert. In Dringenberg haben wir das große Glück drei eigenständige Musikvereine zuhaben, die durch Gemeinschaftsstücke ein einmaliges Klangerlebnis darbieten können. Besonders ist zu erwähnen, dass die Burgmusikanten und der Fanfarenzug zum 50ten mal das Dringenberger Schützenfest musikalisch mitgestalten.

Der Vorstand und ganz besonders die neuen Majestäten mit Hofstaat und Begleitern wünschen sich eine große Beteiligung an den Umzügen. Wir wollen gemeinsam den Zusammenhalt des Kultur- und Brauchtums in Dringenberg aufzeigen. Schützenfest bedeutet auch: Neue Freunde finden und alte Freundschaften pflege. Die Bevölkerung von Dringenberg wird gebeten, wie auch in den zurückliegenden Jahren, die Häuser zu beflaggen. Allen Besuchern und Gästen wünschen wir frohe und vergnügliche Stunden in Dringenberg.

Jubiläumspaare der Schützenbruderschaft:

25 Jahre: Agnes und Paul Vogt

40 Jahre: Radegunde Schmidt und Andreas Böddeker

50 Jahre: Maria Besche und Ferdi Parensen

60 Jahre: Ida Heising und Paul Niebisch

Noch einige Informationen vom Vorstand:

Unsere Böllerschützen weisen darauf hin, dass an folgenden Orten und Zeiten geböllert wird. Zu Beginn der Umzüge auf der Freiheit und beim Abholen des Königs. Wahrend des Vorbeimarsches vor der Kirche wird hinter der Kirche geböllert, ebenso zum Ende der Ehrenmalfeier am Ehrenmal.

Der Altschützenzugführer Manfred Falke bietet eine Schützenjacken-Kleiderbörse an. Wenn ein Schütze eine neue Jacke benötigt oder eine gebrauchte Jacke abzugeben (zu verkaufen) hat, bitte bei Manfred Falke melden.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
08. Juni 2017, 00:00
Autor
Ort
Veröffentlicht
08. Juni 2017, 00:00
Autor
Mitglied von