Sag uns, was los ist:

Flensburg - Bundespolizei stellt Ausweismißbrauch fest

(ots) - Am Abend des 10.02.10 kontrollierten Beamte

der Bundespolizei Flensburg im Rahmen einer Bahnstreife in einem

Regionalexpress einen 23-jährigen Mann. Er legte zur Kontrolle einen

nigerianischen Reisepass mit einer spanischen Aufenthaltserlaubnis

vor. Die Beamten bemerkten, dass das Bild in dem Pass eine ganz

andere Person zeigte. Auf der Dienststelle gab der Mann dann zu, dass

er liberianischer Staatsangehöriger sei und seit fünf Jahren in

Deutschland wohne. Wie er zu dem nigerianischen Pass gekommen ist und

warum er ihn benutzt hat, wollte er jedoch nicht sagen.

Gegen ihn und den Passüberlasser wurde ein Ermittlungsverfahren wegen

Ausweismißbrauch eingeleitet.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurde aufgefordert, sich in Oldenburg

bei der zuständigen Ausländerbehörde zu melden.

Ort
Veröffentlicht
11. Februar 2010, 14:39
Autor
Unserort Redaktion