Sag uns, was los ist:

Medientipp der Stadtbücherei St. Walburga Overath Elena Ferrante: Lästige Liebe Die italienische Autorin Elena Ferrante (1943) ist bekannt durch ihre vierteilige neapolitanische Saga um die Freundinnen Lila und Elena. Nun ist eine Neuübersetzung ihres Erstlingswerks "Lästige Liebe" erschienen. Delia, 45 Jahre, lebt in Rom und wartet auf ihre Mutter Amalia. Zwei Tage später wird diese tot aus dem Meer geborgen. War es Unfall, Mord oder Selbstmord? Nach der Beerdigung begibt sich die Ich-Erzählerin Delia auf Spurensuche. Dazu sucht sie den Wohnort ihrer Mutter und gleichzeitig die Orte ihrer eigenen Kindheit auf. Sie liegen in einem Vorort Neapels, der von Dreck, Lärm sowie einer Sprache voll Obszönitäten geprägt ist und von Machos dominiert wird. An diesen Orten steigen Kindheitserinnerungen in ihr hoch, und sie erlebt die damaligen Ereignisse, die sie seither verdrängt hatte, erneut.* Nach und nach wird dem Leser offenbar, was in Delias Kindheit geschah. Warum sie ihrer Mutter als Fünfjährige eine Affäre mit einem Freund des Vaters anhängte, sodass der Vater fortan Amalia schlug und eifersüchtig tyrannisierte. Der frühzeitige Tod der Mutter ist letztendlich eine Folge dieses Erlebnisses. Tauchen in Sie ein in das Seelenleben der Protagonistin - in einem vielschichtigen Werk mit prägnantem Stil. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Unsere Öffnungszeiten: Mo 15 - 19 Uhr / Di und Do 10 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr / Fr 15 - 18 Uhr / Sa 10 - 13 Uhr (außer in den Schulferien)
mehr