Sag uns, was los ist:

(ots) /- ++ Update ++ "Cold Case" - "Katrin Konert" neu auf ++ Mobile Wache & Teil 2 des Podcast ++ Anonyme Hinweise möglich/Nutzung des sog. BKMS-System (Business Keeper Monitoring System) ++ Belohnung i.H.v. 10.000 Euro ++ flankierende NDR-Veröffentlichung ++ Lüchow-Dannenberg/Niedersachen Mit dem vermutlichen Tötungsdelikt "Katrin Konert" rollt eine Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen aktuell einen der spektakulärsten Vermisstenfälle im Norddeutschen Raum wieder auf (siehe auch Pressemitteilung v. 26.10.18). Eine neu besetzte Ermittlungsgruppe (EG) der Kriminalpolizei arbeitet den Fall in Kooperation mit der Operativen Fallanalyse (OFA) des Landeskriminalamts Niedersachsen auf. ++ Update: In den letzten zehn Tagen sind mehrere Hinweise in direkten Bürgergesprächen in/um die mobile Wache in Bergen (Dumme) und über das BKMS-System eingegangen, die aktuell bewertet und weiterverfolgt werden. ++ Neben einer dauerhaften Präsenz mit einer mobilen Wache in Bergen (Dumme) setzen die Ermittler auch die bewährte, internetbasierte Kommunikationsplattform "BKMS". Seit dem 30.10. bis 04.12.2018 ist die Polizei in Bergen an der Dumme (Breite Straße, in Höhe Hausnummer 12) mit einer mobilen Wache präsent . Täglich zwischen 10 und 18 Uhr bzw. dienstags zwischen 18 und 22 Uhr wird dort ein Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Für schriftliche Hinweise wird rund um die Uhr ein Postkasten an der mobilen Wache installiert. Es besteht auch die Möglichkeit, anonym Kontakt mit der Polizei aufzunehmen. Um Hinweisgebern ein Höchstmaß an Vertraulichkeit und Diskretion zu gewährleisten, setzt die Polizei die bewährte, internetbasierte Kommunikationsplattform "BKMS" ein. Das "BKMS"-System bietet die unkomplizierte Möglichkeit, online - und absolut anonym - Hinweise zu geben. Absender sind nicht identifizierbar, der Inhalt der Meldungen wird durch Sicherheitstechnik geschützt. Indem man nach Abgabe der Mitteilung einen eigenen - ebenfalls vollständig geschützten - Postkasten einrichtet, können Hinweisgeber auch in einen Dialog mit der Polizei eintreten und eine Rückmeldung erhalten. Zum Hinweisportal "BKMS" gelangt man über folgenden Link: www.bkms-system.net/katrinkonert ... oder über Verlinkungen zu "BKMS" über die Internet-, Facebook- und Twitterpräsenz der Polizei Lüneburg #polizeilg Parallel hierzu veröffentlicht der Hörfunksender NDR 2 in seinem Radio-/ Podcastformat "Täter unbekannt" eine umfangreiche mehrteilige Reportage über den Fall "Katrin Konert". Diese wird jeweils Dienstags um 19:05 Uhr ausgestrahlt (Folge 2 am 06.11.18). Die Polizeidirektion Lüneburg hat eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Über die Zuerkennung bzw. Verteilung der Belohnungen bei mehreren Hinweisgebern wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach rechtskräftiger Erledigung der Strafsache entschieden. ++ Bilder der Mobilen Wache in Bergen (Dumme) unter www.polizeipresse.de ++
mehr 
(ots) /- Lüneburg Kirchgellersen - Einschleichdieb gefasst Ein "alter Bekannter" der Polizei hat am 25.10.18, gegen 13.20 Uhr, ein Wohnhaus in der Industriestraße betreten, höchstwahrscheinlich um dort etwas zu stehlen. Im Haus traf der 41 Jahre alte Täter jedoch auf einen Bewohner. In Folge kam es zum Gerangel und der Täter konnte flüchten. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Tatverdächtige in der Nähe gestellt und vorläufig festgenommen werden. Gestohlen hat er in diesem Fall offenbar noch nichts. Lüneburg - wer schlägt muss gehen - 10 Tage weg gewiesen Am 26.10.18, gegen 00.20 Uhr, kam es in der Lüneburger Altstadt zum Streit zwischen einem 24-Jährigen und seiner 26-jährigen Freundin. Nach ersten Ermittlungen schlug der 24-Jährige die Frau im Verlauf des Streits u.a. mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Der Vorfall ereignete sich draußen auf der Straße. Der 26-Jährigen gelang es schließlich über einen Apothekennotdienst in der Feldstraße Hilfe zu rufen. Der 24-Jährige wurde für 10 Tage von der Polizei weg gewiesen. Weiterhin wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen ihn eingeleitet. Lüneburg - Trickdiebe bestehlen Seniorin Einer 89-Jährigen haben unbekannte Täter am 25.10.18 ihre Geldbörse gestohlen. Die Seniorin kaufte bei einem Lebensmitteldiscounter in der Willy-Brandt-Straße ein, als sie dort von einem unbekannten Täter angesprochen und abgelenkt wurde, während ein zweiter ihre Geldbörse stahl. Zu dem Täter ist bislang lediglich bekannt, dass es sich um einen Mann vermutlich südländischer Herkunft gehandelt haben soll. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Taschendiebe stehlen Handy Einem 28-Jährigen ist am Nachmittag des 25.10.18 sein Handy, ein Schlüssel und Bargeld aus einer Jackentasche gestohlen worden. Der 28-Jährige hatte sich in der Zeit zwischen 14.00 und 15.30 Uhr in der Lüneburger Innenstadt aufgehalten. Wann und wo die Sachen gestohlen wurden, konnte nicht gesagt werden. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Wendisch Evern - betrunken am Steuer Am 26.10.18, gegen 00.45 Uhr, wurde der 32-jährige Fahrer eines BMW von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle stellen die Polizeibeamten fest, dass der BMW-Fahrer unter Alkoholeinfluss steht. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,18 Promille. Dem 32-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Dahlenburg - 38.000 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfall Am 26.10.18, gegen 08.10 Uhr, ist es in der Straße An der Burg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem Sachschäden von insgesamt ca. 38.000 Euro entstanden. Nach bisherigen Ermittlungen hat der 80-jährige Fahrer eines Daimler den Vorrang eines 53-jährigen Honda-Fahrers missachtet, der mit seinem Pkw in entgegengesetzte Richtung fuhr. Vermutlich verwechselte der Daimler-Fahrer in der Situation Gas- und Bremspedal und stieß in Folge sowohl mit dem Honda zusammen, als auch seitlich gegen zwei geparkte Pkw der Marken Opel und Peugeot. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. Lüchow-Dannenberg Göhrde - Einbruch in Ferienhaus Am 25.10.18, zwischen 19.00 und 21.15 Uhr, sind unbekannte Täter in ein Ferienhaus in Dübbekold eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und stahlen aus dem Haus Bargeld und ein Mobiltelefon. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Mit der Tat könnten die Insassen eines silberfarbenen Pkw in Verbindung stehen. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, tel.: 05841/122215, entgegen. Dannenberg - Handtasche gestohlen Einer 74-Jährigen wurde am 25.10.18 die Handtasche gestohlen, als sie sich zwischen 16.00 und 16.10 Uhr, auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Develangring aufhielt. Die Seniorin aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg war gerade dabei, ihre Einkäufe in ihren Pkw zu laden, als die Täter die Handtasche samt Inhalt stahlen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, entgegen. Wustrow - Ehrendenkmal beschmiert Unbekannte Täter haben zwischen dem 24.10.18, 18.00 Uhr, und dem 25.10.18, 09.00 Uhr, ein Ehrendenkmal auf dem Friedhof in der Bahnhofstraße mit Farbe beschmiert. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen. Uelzen Bad Bodenteich - von der Sonne geblendet - Fußgängerin angefahren Zum Glück nur leicht verletzt wurde eine 69-jährige Fußgängerin, die am 25.10.18, gegen 16.40 Uhr, die Gartenstraße am dortigen Fußgängerüberweg überqueren wollte. Ein 42-Jähriger war mit seinem Skoda von der Hauptstraße nach links in die Gartenstraße eingebogen und hatte, weil er von der Sonne geblendet wurde, die Fußgängerin zu spät erkannt. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen die 69-Jährige zu Boden geschleudert und leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum zur Untersuchung. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von ca. 1.000 Euro. Bad Bevensen - Pedelec-Fahrerin übersehen - nach Unfall schwer verletzt Am 25.10.18, gegen 14.15 Uhr, fuhr ein 58-Jähriger mit seinem Pkw BMW von einem Grundstück in der Wilhelmstraße und übersah hierbei eine regulär auf dem Radweg fahrende, 56 Jahre alte Pedelec-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die 56-Jährige auf die Fahrbahn geschleudert. Sie verletzte sich bei dem Unfall schwer. Bei dem Unfall entstanden zudem Sachschäden von ca. 1.000 Euro.
mehr