Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Enkeltrick glücklicherweise missglückt

(ots) - Am gestrigen Mittwoch, 22.02.2012, gegen 17:30 Uhr, wurde eine 87 -jährige Altenaerin telefonisch von ihrem vermeintlichen männlichen Enkel aufgefordert, 13.000,-- Euro für einen Autokauf abzuheben. Die Geschädigte verständigte ihre Tochter über diesen Anruf und begab sich daraufhin zur Bank. Dort wurde der Angestellte misstrauisch. Es kam nicht zur Geldauszahlung. An der Wohnanschrift der Geschädigten erfolgte direkt nach der Rückkehr ein zweiter Anruf. Als das Telefon durch den Schwiegersohn der Geschädigten übernommen wurde, wurde das Gespräch direkt beendet.

Zu einem weiteren Versuch kam es gegen 19:10 Uhr. Der 93-jährige Altenaer erhielt zum oben genannten Zeitpunkt einen Anruf auf seinem Festnetzanschluss. Er wurde durch einen vermeintlichen "Enkel" (männlich) mitgeteilt, dass dieser 25.000,-- Euro benötige, da er in Dortmund bei einer Zwangsversteigerung ein "Schnäppchen" gemacht habe. Der Geschädigte durchschaute den Trick, worauf das Gespräch durch den Täter direkt beendet wurde.

Die Polizei lobt hier ausdrücklich das vorbildliche Verhalten der beiden Senioren, die nicht auf die Forderungen der Täter eingingen, sondern sich zeitnah an die Polizei wandten.

Ort
Veröffentlicht
23. Februar 2012, 09:43
Autor