Sag uns, was los ist:

(ots) /- Nach Auswertung der Spuren und Angaben von Zeugen ist derzeit davon auszugehen, dass der schwere Unfall auf ein grob verkehrswidriges Verhalten eines Autofahrers zurückzuführen ist. Demnach ist ein 45-jähriger Autofahrer aus Langenfeld auf der L 240 mit einem VW Golf von E-schweiler in Richtung Baesweiler unterwegs. Laut übereinstimmenden Zeugenaussagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Er verlor offenbar die Kontrolle über den Wagen und prallte ungebremst auf den auf der Linksabbiegerspur vor der Ampel wartenden 48-jährigen BMW-Fahrer aus Alsdorf. Durch die enorme Wucht des Aufpralls schleuderte der BMW auf die Mittelinsel. Der Golf indes in den Gegenverkehr, wo er mit einem in Richtung Eschweiler fahrenden Opel zusammenstieß, der von einer 30-jährigen Frau aus Aachen gesteuert wurde. Der Fahrer des Golfes und sein 43-jähriger Beifahrer erlitten lebensgefährliche Verletzungen. Der Fahrer des BMW war aufgrund seiner Verletzungen ebenfalls nicht ansprechbar und wurde vor Ort von Ersthelfern reanimiert. Diese drei und die nach ersten Erkenntnissen vermutlich leicht verletzte Fahrerin des Opels kamen in umliegende Krankenhäuser. Sieben Notärzte und vier Rettungswagen waren an der Unfallstelle eingesetzt. Die Polizei hat zur Rekonstruktion des Unfalls einen Sachverständigen beauftragt der noch an der Unfallstelle erschien. Polizeibeamte leiteten den Verkehr vom Unfallzeitpunkt um 17.45 Uhr bis 23.30 Uhr ab. Eine Übersichtsaufnahme der Unfallstelle ist beigefügt und kann rechtefrei heruntergeladen werden. Zusatz: Zu Erstmaßnahmen am Unfallort existiert eine Pressemeldung der Feuerwehr Alsdorf vom 03.01.2019; 20:55 Uhr. Diese ist bei Bedarf über die FW Alsdorf anzufordern. (pk)
mehr