Sag uns, was los ist:

Danze, singe un vell Klaaf - Wetterschlick Alaaf Tolle Stimmung bei Alpenrose-Kindersitzung - Sessionslied vorgestellt - Tanzgruppen erhielten neue Trainingshosen Witterschlick. Mit einem fulminanten Programm und jede Menge Pänz außer Rand und Band setzte die Kindersitzung der KG Alpenrose erneut Maßstäbe. Das Kinderprinzenpaar, die Geschwister Nick I. und Gina I. Kohlhoff, ließen es mit den jungen Narren richtig krachen und Sitzungspräsidentin Hildegard Krämer hatte alle Hände voll zu tun, um gewohnt gewitzt und mit viel Charme das umfangreiche Programm über die Bühne zu bringen. Kurz: Es war wieder ein super Tag der jungen Witterschlicker Jecken. Ein Höhepunkt war die Präsentation des Sessionsliedes "Alpenrose Wetterschlick", getextet von Natascha Mörs und dem Bornheim-Mertener Vorgebirgsbarden Willi Wilden, der auch für die Musik verantwortlich zeigte. "Alpenrose Wetterschlick - mir Pänz sen op de Sonnesick, danze singe un vell Klaff - Wetterschlick Alaaf" heißt es im Refrain. Kein Wunder, dass diese wunderschöne Hymne niemandem im Saal unberührt ließ. Wilden lobte die Alpenrose-Nachwuchsjecken: "Ich habe in meinem Leben noch nie eine solche Disziplin erlebt, wie bei den Pänz, als wir das Lied im Tonstudio aufgenommen haben. Weiter hat mich sehr beeindruckt, dass die Kinder und Jugendlichen das mit der "Vürgebirchssproch" so super hinbekommen haben. Es war einfach sensationell." Natürlich ließ es sich auch Prinzessin Dagmar II. (Meyer-Anuth) nicht nehmen, am jecken Treiben teilzunehmen. Die Tanzgruppen der Alpenrose zeigten ihr Können, verschiedene Spiele, eine Polonaise quer durch den Saal, Karaoke und der Auftritt befreundeter Gruppen sorgten dafür, dass keine Trübsal aufkommen konnte. Es war eine rundum gelungene Kindersitzung, an der alle, die dabei waren, sicherlich noch lange denken werden. Ein weiterer Höhepunkt war auch der Dank an den Ehrensenator Imad Rahi für seine Spende von Trainingshosen für die Alpenrosen-Tanzgruppen. Der Inhaber des Oedekovener Haarstudios "Trend & Style" hatte dafür den Erlös seiner bereits zum 7. Mal durchgeführten Benefiz-Haarschneideaktion zur Verfügung gestellt. Der mehrfach ausgezeichnete Friseurmeister und begeisterte Karnevalist wurde dabei unter anderem vom Landtagsabgeordneten Oliver Krauß und Bürgermeister Rolf Schumacher unterstützt. "Ich fördere im Rahmen meiner Möglichkeiten gern die Vereine in der Gemeinde Alfter, insbesondere die im Kinder- und Jugendbereich. Schließlich ist die Jugend unsere Zukunft", begründet Rahi seine beispielhafte Aktion. "Deshalb werde ich auch in diesem Jahr wieder eine Benefizaktion starten. Wer eine zündende Idee für eine unterstützungswürdige Aktion oder Gruppe hat, soll einfach bei mir in meinem Haarstudio (Am Rathaus 13A, Oedekoven) vorbeikommen und sie mir vorstellen." (WDK)
mehr