Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Wein und Literatur in der Alfterer Bücherei

"Wein und Literatur" in der Alfterer Bücherei

Literarisches und Kulinarisches mit exquisiten Tropfen aus dem Saarland

Das Veranstaltungsformat "Wein und Literatur" der Alfterer Bücherei hat in den letzten 10 Jahren viele Freunde gefunden und Menschen auf die Bibliothek aufmerksam gemacht. Auch der Förderverein "Buchstützen" konnte dadurch zahlreiche neue Mitglieder gewinnen. Dies hat mit dazu beigetragen, dass das komplette Bücherei-Team mit dem Weinexperten Thomas Riedl und den Vorleserinnen Martina Frahn und Franzis Steinhauer in all den Jahren zusammengewachsen ist und immer neue Ideen präsentiert hat. Zum 10-jährigen Jubiläum, im letzten Oktober "knallten buchstäblich die Korken", denn statt eines bestimmten Reiselandes drehte sich alles um Schaumweine.

Am Dienstag, dem 5. Juni ging es in die zweite Dekade. "Beim elften Mal hätte es eigentlich Schnaps geben müssen", so Buchstützenvorsitzende Brigitte Emmerich augenzwinkernd, in ihrer Begrüßung, man habe sich nun doch für eine Fortsetzung mit den Bundesländern entschieden: "Literarisches und Kulinarisches - begleitet von exquisiten Tropfen aus dem Saarland", so lautete das Thema diesmal. Alles drehte sich um das kleinste Bundesland, wenn man von den Stadtstaaten absieht, ein leider oft verkanntes Weinanbaugebiet. "Dabei findet man dort viele hervorragende Riesling-Weine und Schaumweine", so Brigitte Emmerich weiter.

Christine Avellis, Initiatorin dieser Reihe, erinnerte an zahlreiche berühmte Saarländer, wie Oskar Lafontaine, Gerd Dudenhöfer oder Rudi Assauer. Auch Villeroy und Boch sind noch in Mettlach und das größte deutsche Outlet-Center befindet sich hier.

Martina Frahn ging in ihrem Vorwort ein wenig auf die Geschichte der dort lebenden Menschen ein und das Motto der Saarländer: "Hauptsach, gudd gess - g'schafft hammer schnell."

Franzis Steinhauer nahm die Saarländer in Schutz, die sich ständig bezüglich ihrer Landesgröße absurden Größenvergleichen stellen müssen, wenn es darum geht, irgendwelche Katastrophenmeldungen flächenmäßig zu verbildlichen.

Thomas Riedl führte mit seinem kompetenten Wein-Sachverstand unterhaltsam in die Geheimnisse der Saar-Weine ein. Er startete mit einem heiteren "Wer-wird-Millionär-Quiz", eine Anspielung darauf, dass ein bekannter Fernsehmoderator ebenfalls ein Weingut an der Saar besitzt. Viele Promis besitzen Weingüter, konnte man unter anderem an diesem Abend lernen. Selbstverständlich kannte das Publikum Günter Jauch und durfte unter anderem von seinem Riesling "von Othengraven 2017" probieren, der nicht aus einem Discounter stammt, wo man unter anderem auch Jauchs Weine finden kann.

Auch das Kulinarische kam nicht zu kurz: Passend zu den ausgewählten Weinen gab es Schmackhaftes und Deftiges aus der saarländischen Küche.

Währenddessen begleiteten Franzis Steinhauer und Martina Frahn abwechselnd den Abend mit passenden literarischen Texten.

Es war wie immer ein kurzweiliger, informativer Abend mit munterem Sprachwitz zwischen Wein- und Literaturliebhabern, zur Freude des Publikums.

Thomas Riedl hat sich über viele Jahre hinweg hervorragende Kenntnisse angeeignet und ist zum Profi geworden, der auch Weinseminare gibt. Hauptberuflich arbeitet der Swisttaler an der Bonner Uni-Klinik. (Ru)

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
22. Juni 2018, 05:02
Autor