Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Neues vom Freilichttheater Alfter

whatsapp shareWhatsApp

Neues vom Freilichttheater Alfter

Peter Pan und Käpt'n Hook stellten sich vor

Wer neulich Samstag in Alfter-Ort seine Wochenend-Einkäufe erledigen wollte, wurde vom bunten Treiben einer munteren Truppe überrascht. Schon wieder Karneval? Nein, das Freilicht-Wandertheater Alfter startet in die diesjährige Saison! Seine Hauptakteure Peter Pan und Käpt'n Hook waren im Kostüm vor Ort, unterstützt von Mitgliedern des Ensembles, um den offiziellen Startschuss zum Kartenvorverkauf im Alfterer Reisebüro am Herrenwingert zu geben.

Mit neuem Regisseur und neuem Stück laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Peter Pan hat sich nach einem langen Ideenprozess an dem das ganze Ensemble beteiligt war durchgesetzt, u.a. gegen Harry Potter, Robin Hood oder ein Western Stück. Der neue Regisseur Olaf Sabelus, in Alfter kein Unbekannter, hat bereits begonnen, mit Peter Pan (Nina Alena Ruhz), Käpt'n Hook (Ralf Hafner) und dem Ensemble zu proben, die Bühne nimmt langsam Gestalt an, Musik wird entwickelt, die Kostümschneiderei läuft auf Hochtouren, Sponsoren sind angeworben, Flyer und Eintrittskarten gehen in Druck, damit die Zuschauer bald die wunderbare Geschichte von Peter Pan und Käpt'n Hook erleben können, die oben am Böhling ihren Anfang nimmt.

Peter lebt im London von 1888, das geprägt ist von der Kluft zwischen "Arm" und "Reich", "Gut" und "Böse". Nur er hat Kontakt zu den Feen, die sich in ihrer grossen Not - der gefürchtete Pirat James T. Hook ankert vor Nimmerland und will den Schatz der Phantasie stehlen - an Peter wenden und ihn um Hilfe bitten. Denn wenn der Schatz der Phantasie geraubt wird, stirbt die Phantasie und dann gibt es nichts mehr, nur noch Dunkelheit! Und so bricht Peter Pan mit Glöckchen auf nach Nimmerland, um Hook zu vertreiben.

Auf dem Weg dahin, darum heißt es ja auch "Wandertheater", begleiten sie die Zuschauer und werden Zeuge all ihrer Abenteuer mit kampferprobten Indianern und wilden Piraten, gipfelnd in einem riesigen Showdown am Totenkopffelsen!

Peter Pan und Käpt'n Hook ist ein Stück über die unbändige Kraft der Phantasie, über das Lachen und die Lust am Leben und nicht zuletzt ein grosses Abenteuer! Es soll genauso viel Spass machen, es zu spielen, wie es anzuschauen!

Und Spass macht es dem ganzen Ensemble nach mittlerweile über 15 Jahren immer noch mit rund 40 Leuten auf und 40 hinter der Bühne. Es sind viele alte Hasen dabei, aber es kommen auch immer wieder neue dazu. Urgestein Ralf Hafner hat mit Käpt'n Hook wieder eine "böse" Paraderolle wie für ihn gemacht übernommen und braucht mit seiner Bühnenpräsenz Vergleiche mit Jonny Depp oder Dustin Hoffmann nicht zu scheuen. Neu dabei und ganz viel frischen Wind und Spielfreude bringt die junge Nina Alena Ruhz mit. Da sich kein männlicher Peter Pan anbot und das Rollen Thema - Kind sein wollen/ Phantasie - als "Hosenrolle" prädestiniert ist, kam ganz schnell Nina ins Spiel, die an Alanus Schauspiel studiert hat und aktuell im Kölner Theater am Sachsenring engagiert ist. Der Humor wird wie immer nicht zu kurz kommen, Fans und Wegbegleiter des Theaters können sich über viele Zitate aus alten Stücken und aus bekannten Filmen freuen. Die bekannten drei Orte im Wald werden bespielt, neu ist, dass sämtliche Aufbauten mit Rücksicht auf das Landschaftsschutzgebiet nicht mehr fix stehen während der Spielzeit, sondern nun auf Rollen gebaut sind und noch werden.

Das Konzept "pay what you want" für die Generalprobe 2018 wurde so gut angenommen, dass das Ensemble es dieses Jahr bei der öffentlichen Generalprobe am Samstag, den 29. Juni wiederholen wird. Premiere ist am 30. Juni, danach kommen wie gehabt vier Vorstellungen vor den Sommerferien und fünf danach.Weitere Infos unter: https://www.freilichtbuehnealfter.de/

(Ru)

Ort
Veröffentlicht
10. Mai 2019, 04:19
Autor
whatsapp shareWhatsApp