Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Mit 237. Schuss zum Sieg im Bürgerkönigsschießen

whatsapp shareWhatsApp

Mit 237. Schuss zum Sieg im Bürgerkönigsschießen

Peter Reusch machte dem Vogel den Garaus - Ortsvorsteher stiftete Wanderkette

Alfter-Ort. Es war ein ganz besonders zäher Vogel, den die Alfterer Sankt-Hubertus-Matthäus-Schützenbruderschaft 1848 den Jägern der Bürgerkönigskrone auf die Stange montiert hatte. Donnerbüchse hin oder her - der Vogel wollte einfach nicht fallen. Fast drei Stunden widerstand er allen Treffern, bevor ihm Peter Reusch mit dem 237. Schuss endlich den Garaus machte. "Das war eine tolle Show, die die mehr als 20 Teilnehmer unter der Leitung der beiden Schießmeister Frank Söntgen und Uschi Sauer am Abend des Pfingstsonntag geboten haben", resümierte 1. Brudermeister Gabi Haag. "Es war wieder einmal ein schönes Frühlingsfest, das uns allen viel Spaß gemacht hat. Super Stimmung, rund 300 Gäste, darunter viele Kinder - kurz: Es hat alles gepasst und das Wetter hat auch mitgespielt."

Erstmals erhielt der Bürgerkönig eine spezielle Kette. Diese hatte Norbert Lehna, Ortsvorsteher von Alfter-Ort, gestiftet. Bei den Bestecken waren erfolgreich: Kopf und linker Flügel: Hans-Peter Sollich; rechter Flügel: Sebastian Muhr; Schweif: Michael Kraft.

Zuvor hatte sich die neunjährige Nina Schmittinger mit dem Lasergewehr zur Bambini-Prinzessin gekrönt und durfte sich die vom Ortsausschuss gestiftete Kette umhängen. "Ich freue mich schon heute sehr auf den Festumzug und hoffe, dass ich später einmal Schützenkönig oder Schützenliesel werde. Aber zunächst bleibt der Titel der Bezirks-Bambini-Prinzessin mein großes Ziel", blickt die Schülerin, die erst seit zwei Monaten im Verein ist, selbstbewusst nach vorn. Dominik Lippok (13 Jahre) heißt der neue Schülerprinz. "Geh doch mal zu den Schützen. Schließlich triffst Du an der Schießbude bei der Kirmes doch immer super", hatte ihn sein Großvater zum Schützenwesen animiert. Auch er möchte später auf Bezirksebene und im Verein erfolgreich sein. Als Jugendprinz ließ Raphael Lehna (19) seinen Mitbewerbern keine Chance und beim Bambini-Gast-Wanderpokal war Florian Segschneider nicht zuschlagen. Das Pokalschießen der Alfterer Vereine entschied der Kegelclub "Die Dinos" für sich und Ellen Schneppen das vereinsinterne Schießen um den Peter-Rey-Pokal der Alters-und Seniorenklasse. Ausgesprochen groß war die Teilnahme am Rosenschießen. "Alle 220 Rosen sind weg. Nächstes Jahr werden wir wohl mehr kaufen müssen", freute sich Haag.

Am 4. und 5. August steigt das beliebte Schützenfest auf dem Schützenplatz (Görreshof 100) mit dem großen Festumzug, diversen Schießwettbewerben und dem Höhepunkt, dem Königsschießen. Derzeit hat die Alfterer Bruderschaft 43 aktive Mitglieder und sieben Jugendliche/Kinder. "Wir freuen uns über jeden, der bei uns mitmachen möchte", hofft Gabi Haag auf weiteren Mitgliederzuwachs. "Wer Lust hat und sich einmal ausprobieren möchte, kommt einfach zum Probetraining, das jeden Montag ab 19.00 Uhr auf dem Schützenplatz stattfindet." Weitere Informationen: http://www.schuetzen-alfter.de

(WDK)

Ort
Veröffentlicht
05. Juli 2019, 04:15
Autor
whatsapp shareWhatsApp