Sag uns, was los ist:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Weihnachtsfest steht wieder kurz bevor und damit endet ein ereignisreiches Jahr, in dem sich nicht nur international und auf nationaler Ebene, sondern auch in unserer Gemeinde Aldenhoven wieder einiges getan hat. Die Diskussion um den Klimawandel ist sicherlich mit dem Jahresende nicht vorbei, sondern wird im kommenden Jahr wohl unvermindert fortgesetzt. Die Folgen der Klimaerwärmung treten immer mehr zu Tage - auch in Deutschland. Wieder haben wir einen Rekordsommer mit Rekordtemperaturen erlebt. Auf nationaler Ebene wurden mit dem Nationalen Klimaschutzprogramm 2030 Konsequenzen getroffen, die gleichermaßen weitgehende Folgen entfalten werden: Die Automobilindustrie kündigt aufgrund des sich andeutenden massiven Umstiegs auf die Elektromobilität erheblichen Arbeitsplatzabbau an. In den verschiedenen Braunkohlerevieren, so auch in unserem Rheinischen Revier ist der Strukturwandel nach Schließung der Tagebaue und Kraftwerke greifbar und es ist noch nicht klar, ob die heute diskutierten Ausstiegszeitpläne überhaupt Bestand haben werden. Von der großen Politik hin zu den Ereignissen in Aldenhoven. Der Sommer war mit seiner erneut langen Hitzeperiode und Rekordtemperaturen durchaus belastender für Menschen, Tiere und Pflanzen, auch wenn er uns über viele Tage u.a. schöne Abende z.B. auf Terrasse oder Balkon beschert hat. Mit der Ernte sind unsere regionalen Landwirte gleichwohl durchaus zufrieden. Auch in diesem Jahr hat Aldenhoven sich wieder deutlich und positiv weiter entwickelt und sehr gute Perspektiven zeichnen sich auch für 2020 ab. Das neue Jahr steht bevor und die Vorbereitungsarbeiten für den Gemeindehaushalt 2020 laufen. Erfreulich wird es für Sie alle sein, dass wir trotz erheblich gestiegener Ausgaben bzw. teilweise gesunkener Einnahmen auch für das kommende Jahr u.a. durch verschiedene Einsparmaßnahmen wieder einen ausgeglichenen Haushaltsentwurf erarbeiten konnten. Das bedeutet für Sie alle, dass es keine Steuererhöhungen geben wird, sondern dass die Steuern in 2020 unverändert bleiben. Gleichzeitig verringern sich im nächsten Jahr sogar einzelne Gebühren. Das Weitere werden die gemeinsamen Haushaltsberatungen mit der Politik ergeben. Eine stetige Verbesserung unserer Spielplätze wird es auch im kommenden Jahr geben. Neben der Fertigstellung des Schleidener Spielplatzes werden nach heutiger Planung voraussichtlich der zentrale Aldenhovener Spielplatz im Römerpark, der Spielplatz am Urweg und der Engelsdorfer Spielplatz eine Aufwertung erfahren. Abgeschlossen wurde in diesem Jahr bereits die Sanierung der Spielplätze in Niedermerz und Dürboslar. Unsere Gemeinde ist insbesondere auch bei den Menschen in den umliegenden Städten und Gemeinden beliebt als neuer Wohnort. Sie wächst infolge der zahlreichen Neubaugebiete stetig weiter. Zahlreiche Neubauprojekte im Ein- und Mehrfamilienhaus wurden in 2019 abgeschlossen und neu begonnen. Auch für das kommende Jahr versprechen die verschiedenen Planungsprojekte eine ungebremste Fortsetzung des Baubooms auch in unserer Gemeinde. Mit rund 250 Projekten ist die Gemeinde Aldenhoven weit vorn bei der Umsetzung des Wachstumsprojektes des Kreises Düren. Unsere Firmen investieren teils erheblich in ihre Standorte und schaffen neue Arbeitsplätze. Gemeinsam mit der Stadt Alsdorf arbeiten wir an der Entwicklung eines vergrößerten Gewerbegebietes auf Aldenhovener Gemeindegebiet in Anlehnung an den bestehenden Businesspark Alsdorf in Hoengen. Und zusammen mit Baesweiler, Alsdorf und Linnich sowie mit Städteregion und Kreis Düren entwickeln wir den Campus Aldenhoven rund um die Automobilteststrecke auf dem ehemaligen Zechengelände weiter. Hier gibt es bereits ganz konkrete Planungen für die Gründung einer Entwicklungsgesellschaft und die Aufnahme der planungsrechtlichen Verfahren zum kommenden Jahresbeginn. Beide Projekte dienen der langfristigen Schaffung von Arbeitsplätzen und Wertschöpfung gerade auch in unserer Gemeinde. Im jüngst veröffentlichten Wirtschafts- und Strukturprogramm des Rheinischen Reviers nimmt der Campus Aldenhoven als einer der vier ersten bereits initiierte regionale Ansätze benannt, bei denen der Transfer innovativer digitaler Ansätze als Kern für eine erfolgreiche regionaler Entwicklung dienen wird mittels derer die zur Verfügung stehenden Mitteln für Forschung und Entwicklung erfolgreich in das Rheinische Revier geholt werden. Das Jahr 2019 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Ich danke allen, die sich in und für unsere Gemeinde engagiert haben und insbesondere unseren zahlreichen Ehrenamtlern sehr herzlich. Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern freue ich mich darauf, auch im Jahr 2020 wieder für Sie da zu sein. Sie können sich darauf verlassen, dass wir alles daran setzen werden, die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen für Sie und mit Ihnen gemeinsam zu meistern. Ihnen und allen Lesern wünsche ich, dass Sie im Kreis Ihrer Familien einen fröhlichen, schönen Jahresausklang und eine besinnliche und schöne Weihnachtszeit verbringen können. Für das kommende Jahr wünsche ich Ihnen auch im Namen unserer gesamten Gemeindeverwaltung von Herzen viel Erfolg, Glück und Gesundheit. Herzlichst, Ihr Ralf Claßen Bürgermeister
mehr