Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach dem heißen Mai hat der eine oder andere schon befürchtet, dass es das in diesem Jahr mit dem schönen Wetter gewesen ist. Allerdings hat sich passend zum Siebenschläfertag eine stabile Wetterlage mit hohen Temperaturen eingestellt.

Die einen, insbesondere die Schülerinnen und Schüler, die in die wohlverdienten Ferien entlassen werden, freuen sich auf heißes Freibadwetter.

Die anderen sehen die aktuelle Lage und die längerfristigen Aussichten eher mit gemischten Gefühlen. Die Natur benötigt dringend Regen, Felder und Grünanlagen leiden sichtlich unter der Trockenheit. Die Waldbrandgefahr steigt und unsere Feuerwehr verzeichnet zunehmend Einsätze zum Löschen von Bränden in der Feldflur.

Als habe es die Natur nicht schon schwer genug, zerstört auch noch ein Vandale oder eine Vandalin schöne, gesunde und für jedermann zugängliche und nutzbare Obstbäume. Für solche sinnlosen Taten fehlt mir jedes Verständnis. Ich hoffe nur, dass wir den Täter erwischen und zur Rechenschaft ziehen können.

Die Ferienzeit ist regelmäßig auch die Zeit der Stadt-, Sommer- und Grillfeste, der Sportwochen und Turniere und anderer Open Air-Veranstaltungen. Wir alle sollten von den Angeboten regen Gebrauch machen, um Spaß zu haben, Leute zu treffen und die Ausrichter zu unterstützen. Diese zehren nicht selten ein ganzes Jahr von den Einnahmen dieser Events. Nur so lässt sich oft die so wichtige Jugendarbeit der Vereine finanzieren, für die ich mich an dieser Stelle bei den Verantwortlichen noch einmal herzlich bedanken möchte.

Ein Thema dass uns über die Ferien hinweg begleiten wird, ist die zukünftige Entwicklung der Schullandschaft in Aldenhoven. In den vergangenen Wochen haben sich diverse Ausschüsse und der Gemeinderat mehrfach mit diesem Thema befasst. Erfreulicherweise hat sich die Diskussion weitestgehend wieder auf eine sachliche Ebene verlagert, was dem gemeinsamen Bemühen, möglichst bald eine Lösung zu finden, die die Interessen aller Beteiligten angemessen berücksichtigt, nur gut tun kann.

Am 01.August beginnt das neue Kindergartenjahr. Ich freue mich darauf, die neuen Kolleginnen begrüßen zu können, die unsere vorhandenen Teams verstärken und wünsche diesen und natürlich den Kindern die unsere Kitas besuchen einen guten Start.

Ihnen allen viel Spaß und gute Erholung in den in den kommenden Wochen. Denen die verreisen, kommen sie gut wieder nach Hause.

Und mein Wunsch an alle, bleiben sie gesund.

Herzlichst, Ihr

Ralf Claßen

Bürgermeister

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
13. Juli 2018, 08:27