Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
600 Euro für zwei wichtige Förderprojekte

„Ich wünsche mir für die Zukunft, dass wir in Aldenhoven einen Stimmungswechsel und ein Gefühl der Verbundenheit erzeugen können". Mit diesen Worten startete Bürgermeister Ralf Claßen vor gut einem Jahr die Aktion „Aldenhoven Aufkleber". Die Bürgerinnen und Bürger sollen sich - so seine Idee - wieder mehr mit Ihrer Gemeinde identifizieren.

Mit freundlicher Unterstützung der Aldenhovener GPNmedia wurden die von Bürgermeister Ralf Claßen selbst gestalteten Aufkleber hergestellt und anschließend in verschiedenen Verkaufsstellen in der Gemeinde verkauft. Bei der Aktion ging es aber nicht allein um die Identifizierung mit der eigenen Heimatgemeinde, sondern auch um zwei wichtige Projekte, die die CDU Aldenhoven gerne mit dem Verkaufserlös unterstützen wollte. Es wurden dazu seitens des Vorstandes aus verschiedenen Vorschlägen zwei Projekte ausgewählt: Zum einen das Renovierungsprojekt der Gnadenkapelle in Aldenhoven. Die aus dem 17. Jahrhundert stammende Kapelle ist seit Jahrhunderten ein Ziel für Pilgerreisende und bedarf einer umfangreichen und finanziell sehr aufwändigen Kernsanierung. Zum anderen der Aldenhovener Tisch, der sich mit seiner Arbeit insbesondere um bedürftige Kinder und Jugendliche der Gemeinde bemüht.

Erfreulicherweise wurde die Aufkleberaktion gut von der Bevölkerung angenommen und es konnten respektable 600 Euro aus dem Verkauf zugunsten beider Projekte erzielt werden. Am Rande der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag erfolgte dann die Scheckübergabe durch den Bürgermeister gemeinsam mit den CDU-Fraktionsspitzen Georg Krapp und Dennis Stötzer an die Vertreter der Katholischen Pfarrgemeinde St. Martin Aldenhoven und an den evangelischen Pfarrer Charles Cervigne.

Bürgermeister Ralf Claßen zeigte sich angetan von dem Ergebnis und stellte heraus, dass es im Zusammenwirken von Bürgern, Geschäftswelt und Politik in Aldenhoven mit ein wenig Eigeninitiative möglich wurde, einen kulturellen und sozialen Förderbeitrag zu leisten.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Georg Krapp stellte dazu ergänzend fest: „Wir freuen uns, diese beiden wichtigen Projekte mit dieser Spende unterstützen zu können und wünschen für die weitere Arbeit viel Erfolg!"

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
18. Dezember 2015, 00:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion