Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Ahaus - Georgier nach Ladendiebstahl in Untersuchungshaft

(ots) - (fr) Am Mittwoch wurden drei Männer gegen 16.40 Uhr

in einem Geschäft an der Bahnhofstraße beim Diebstahl einer größeren

Menge Zigaretten beobachtet. Zwei der Täter verdeckten die Sicht auf

den dritten Täter, der dann die Zigarettenschachteln (40 Stück) in

einen Rucksack steckte. Der Zeuge verfolgte die flüchtenden Täter,

konnte einen einholen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Die beiden anderen Männer konnten mit der Beute flüchten.

Im Rahmen der Fahndung teilten Polizeibeamte der

Kreispolizeibehörde Coesfeld mit, dass es am gleichen Tag in Coesfeld

einen ähnlichen Diebstahl gegeben habe. Auch in diesem Fall war einer

der Täter festgehalten worden. Die beiden festgehaltenen Männer

stammen aus Georgien und sind 26 Jahre alt. Die Beschreibung des in

Coesfeld festgehaltenen Mannes (der Verdächtige wurde nach Aufnahme

der Personalien und Einleitung eines Strafverfahren wieder entlassen)

passt auf einen der Täter des Diebstahls in Ahaus. Das die Männer im

Anschluss an die Vorkommnisse in Coesfeld nach kurzer Zeit erneut

einen gleich gelagerten Diebstahl beginnen, zeigt nicht nur die

Dreistigkeit der Täter, es lässt auch auf gewerbsmäßiges Handeln

schließen.

Bei der Überprüfung des in Ahaus festgenommenen Mannes stellte

sich heraus, dass er zusammen mit dem anderen 26-Jährigen einen

Asylantrag gestellt hatte und durch die zuständige Behörde in

Dortmund aufgefordert wurde, sich bis zum 14.12.09 in der ZUE

Schöppingen einzufinden. Dort sind die beiden Männer nicht

erschienen, so dass der Festgenommene keinen festen Wohnsitz

vorweisen konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten

Polizeibeamte den 26-Jährigen dem zuständigen Richter des Ahauser

Amtsgerichtes vor. Der Richter folgte dem Antrag und ordnete

Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr an.

Ort
Veröffentlicht
17. Dezember 2009, 13:50
Autor
Rautenberg Media Redaktion