Sag uns, was los ist:

(ots) Waiblingen - Auf Streifenwagen aufgefahren Am Samstag gegen 10:20 Uhr befuhr ein Streifenwagen die Winnender Straße und verringerte die Geschwindigkeit, um in einen Parkplatz abzubiegen. Der hinter dem Streifenwagen fahrende 68-jährige Lenker eines Opel Astra bemerkte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den Streifenwagen auf. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Fellbach - Unachtsam den Fahrstreifen gewechselt Am Samstag gegen 13:35 Uhr befuhr ein 66-Jähriger mit seinem PKW Daimler den linken Fahrstreifen der Eberhardstraße auf Höhe vom Rems-Murr-Center. Da er an der Kreuzung zur Bühlstraße nach rechts in Richtung Oeffingen abbiegen wollte, wechselte er schnell den Fahrstreifen, allerdings ohne sich ausreichend umzuschauen. Er stieß mit dem PKW Ford eines 67-Jährigen zusammen, der auf dem rechten Fahrstreifen gefahren war. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. Weinstadt-Endersbach - Vorfahrt missachtet Am Samstag gegen 11:15 Uhr wollte eine 41-Jährige mit ihrem PKW Ford vom Parkplatz des Modeparks in die Großheppacher Straße einfahren. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines 28-Jährigen, der dort mit seinem PKW Opel fuhr. Es kam zur Kollision bei der ein Schaden von ca. 14.000 Euro entstand. Winnenden - Wer hatte Grün? Am Samstag gegen 19:25 Uhr ereignete sich an der Kreuzung der Bachstraße zur Waiblinger Straße ein Unfall, zu dem die Beteiligten unterschiedliche Aussagen zum Hergang machen. Bisherigen Ermittlungen zufolge, befuhr ein 20-Jähriger die Bachstraße mit seinem PKW VW und eine 25-Jährige fuhr auf der Waiblinger Straße an die Kreuzung heran. Trotz Ampelregelung kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, durch den ein Schaden von etwa 4.500 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer gaben an, bei Grün in die Kreuzung eingefahren zu sein. Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere die Autofahrer, die zum Unfallzeitpunkt an der Kreuzung warteten. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Winnenden unter der Rufnummer 07195/6940) in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Telefon: 07361 580-0 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4469411 OTS: Polizeipräsidium Aalen Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
mehr 
mehr