Veröffentlicht
09. September 2013, 13:30
Polizei Aachen
Abonnenten: 3

Zwei verletzte Beamtinnen und ein beschädigter Streifenwagen nach Einsätzen am Wochenende

(ots) - Im Rahmen von Polizeieinsätzen wurden am Wochenende zwei Beamtinnen verletzt und ein Streifenwagen beschädigt. Am frühen Samstag Morgen fuhren zahlreiche Streifenwagen zum Kapuzinergraben, wo eine Schlägerei zwischen mehreren Personen vor einer Diskothek gemeldet wurde. Bei Eintreffen der Beamten gegen 5.25 Uhr flüchteten etwa 100 Personen in unterschiedliche Richtungen. Aus der Gruppe warf eine bislang unbekannte Person eine Flasche augenscheinlich gezielt auf einen Streifenwagen und beschädigte ihn. Zeugenaussagen zufolge soll es im Vorfeld des Einsatzes in der Diskothek zu einer Schlägerei zwischen einem bislang nicht bekannten Geschädigten und einem 32- jährigen Securitymitarbeiter gekommen sein. Daraus habe sich eine Schlägerei mit zahlreichen Beteiligten entwickelt. Eine 19- jährige Geschädigte wurde vor Ort ermittelt. Zu den weiteren Abläufen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Samstag Mittag waren Polizeibeamte auf der Heinrichsallee eingesetzt, wo eine unter Drogeneinwirkung stehende 36- jährige Frau auf der Straße lag und schrie. Als die Beamten mit ihr Kontakt aufnehmen wollten, warf sie mit Gegenständen; u.a. auch mit Spritzen, nach ihnen. Einem Platzverweis folgte sie nicht, weshalb sie in Gewahrsam genommen wurde. Dabei trat und biss die Frau um sich und verletzte hierbei eine Beamtin leicht. Sie blieb dienstfähig. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Beamte in die Pontstraße gerufen, weil dort ein betrunkener Mann Passanten beleidigte und tätlich angriff. Beim Eintreffen der Beamten hatten zwei Passanten den renitenten Mann auf der Straße liegend fixiert. Ihm mussten Handfesseln angelegt werden. Nur unter erheblichem Kraftaufwand gelang es mehreren Beamten, den aggressiven Betrunkenen in den Streifenwagen zu bekommen, um ihn in Gewahrsam zu nehmen. Er leistete dabei erheblichen Widerstand und verletzte eine Beamtin am Arm. Sie musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden und war nicht mehr dienstfähig. Gegen den 24- jährigen wurde eine Anzeige wegen Widerstands gefertigt und ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
09. September 2013, 13:30
Polizei Aachen
Abonnenten: 3