Veröffentlicht
15. November 2010, 10:04
Polizei Aachen
Abonnenten: 3

Serieneinbrecher verurteilt

(ots) - Durch das Landgericht in Aachen wurden

jetzt zwei 41- und 47 Jahre alte Wohnungseinbrecher zu mehrjährigen

Haftstrafen verurteilt. Die Männer aus Ser-bien erhielten Haftstrafen

von 2 Jahre und 9 Monate bzw. 5 Jahre und 2 Monate.

Im April waren die beiden in Richterich bei einem Wohnungseinbruch

auf frischer Tat festgenommen worden.

Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler

bei einem der beiden Einbrecher Schmückstücke, die weiteren

Einbrüchen in der Region (Eschweiler und Aachen) zugeordnet werden

konnten.

Die Ermittlungen in diesem Fall hatte die Aachener Polizei Anfang

des Jahres aufgenommen, nachdem das von den Tätern genutzte Auto im

Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen in der Maria-Theresia-Allee

beobachtet worden war.

Das Einbrecherduo verhielt sich äußerst konspirativ. Dennoch

konnte ihm später weitere Einbrüche in Einfamilienhäuser im Aachener

Stadtgebiet nachgewiesen werden. Nachvollziehbar war so zum Beispiel,

dass einer der jetzt Verurteilten im Internet den möglichen Wert

eines frisch geklauten Notebooks abfragte.

Die Polizei weist noch einmal darauf hin, dass auch in diesem Jahr

mit dem Beginn der "dunklen Jahreszeit" die Anzahl der

Wohnungseinbrüche ansteigt. Um dem entgegenzuwirken hat

Polizeipräsident Klaus Oelze extra eine Ermittlungsgruppe zur

Bekämpfung des Wohnungseinbruchs installiert. Dies alleine reicht

aber bei weitem nicht aus, den jeweiligen Tätern das Handwerk zu

legen bzw. ihnen die Tatausführung zu erschweren:

• schalten SIE Licht im Wohn- und Außenbereich ein

• IHR eingeschaltetes Radio- oder Fernsehgerät vermittelt, dass

jemand zu Hause ist. Täter scheuen in aller Regel jeglichen Zeugen-

und Geschädigtenkontakt

• schließen SIE alle Fenster und Türen auch wirklich ab und ziehen

sie die Türen nicht nur ins Schloss

• soweit SIE Zweifel haben, ob Ihr Heim gut gesichert ist, setzen Sie

sich bitte mit der Beratungsstelle der Aachener Polizei (Tel.:

0241/9577-34401) in Verbin-dung und verschaffen Sie sich einen

seriösen, kostenlosen Überblick über die Verbesserungsmöglichkeiten

• achten SIE als "guter Nachbar" auf Besonderheiten am Haus/an der

Wohnung Ihres Nachbarn und begeistern Sie ihren Nachbarn, in gleicher

Weise ein wach-sames Auge auf Ihr Haus/Ihre Wohnung zu haben

• Scheuen Sie nicht davor zurück sich in JEDER AUFFÄLLIGEN SITUATION

s o f o r t an ihre Polizei zu wenden, in der Ihnen eigene

Beobachtungen merkwürdig oder fremd vorkommen.

•

Näheres zum Thema Vorbeugung finden Sie unter www.polizei-aachen.de

(Vorbeugung).

Nur durch gute Zusammenarbeit der Bürger mit IHRER Polizei kann es

gelingen, den Tätern das nachhaltig das Handwerk zu legen (pk)

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
15. November 2010, 10:04
Polizei Aachen
Abonnenten: 3