Veröffentlicht
12. November 2015, 15:00
Polizei Aachen
Abonnenten: 3

Polizei sucht Geschädigten nach versuchtem Raub - Zwei Tatverdächtige nach gefährlicher Körperverletzung und zwei Raubtaten gefasst

(ots) - Gestern Abend zwischen 22 und 23.15 Uhr kam es im Bereich des Adalbertsteinwegs/ Stolberger Straße / Sedanstraße zu drei gewalttätigen Übergriffen durch zwei junge männliche Täter. Gegen 22 Uhr trafen die 22- und 25- jährigen Männer zunächst auf dem Adalbertsteinweg auf ihr erstes Opfer, einen 26 -Jährigen aus Aachen. Nach einem kurzen belanglosen Gespräch miteinander, folgte kurze Zeit später dann ein handfester Streit. Angestachelt von seinem 25- jährigen Kumpanen verpasste der 22- Jährige dem Geschädigten einen Kopfstoß und trat diesen. Danach gingen beide Täter zu Fuß in Richtung Josefskirche weg.

Gegen 23.15 Uhr trafen die beiden Täter dann auf der Stolberger Straße auf einen weiteren jungen Mann. Beide gingen dem 23- Jährigen entgegen, versperrten ihm kurzerhand den Weg und forderten die Herausgabe seines Portemonnaies. Als dieser die Herausgabe verneinte, schlug und trat der 22- Jährige, wiederum aufgestachelt von dem 25- Jährigen, zu. Selbst am Boden liegend ließ man nicht von ihm ab. Als der Geschädigte dann laut um Hilfe rief und sich wehrte, liefen die Täter in Richtung Eifelstraße davon.

Im Rahmen der Fahndung konnten beide Täter dann, auch aufgrund der sehr guten Täterbeschreibung beider Geschädigten, im Bereich angetroffen und festgenommen werden.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde nun eine dritte Raubstraftat bekannt, die wohl auch auf das Konto der beiden geht.

Die Polizei sucht nun einen zurzeit noch unbekannten dritten Geschädigten und / oder Tatzeugen. Diese dritte Tat muss sich ca. zwischen 22.15 und 23.10 Uhr ebenfalls in dem Bereich Adalbertsteinweg/ Stolberger Straße/ Sedanstraße ereignet haben. Auch hier forderte man von einem männlichen Passanten die Herausgabe von Geld und schlug ihm ins Gesicht. Am Boden rang man anschließend miteinander, der Geschädigte konnte jedoch flüchten. Als Täter kommt hier wieder der 22- Jährige in Betracht. Dieser kann wie folgt beschrieben werden: Ca. 175 - 185 cm groß Schlanke/ normale Statur Dunkle kurze Haare Eine auffällige große Tätowierung (Schriftzug) am Hals (rechtsseitig) Bekleidet mit einem rot- karierten Hemd

Begleitet wurde er auch hier von dem bereits genannten 25- jährigen Mittäter. Dieser wird wie folgt beschrieben: Ca. 175 - 185 groß Kräftige "breit gebaute" Statur Glatzenträger Bekleidet mit einer schwarzen Bomberjacke

Die Ermittler bitten nun darum, dass Zeugen und vor allem der unbekannte Geschädigte sich so schnell als möglich melden. Ansprechpartner ist jede Polizeidienststelle sowie auch telefonisch unter der Rufnummer 0241 / 9577 - 31401 oder außerhalb der Bürozeiten unter der 0241 / 9577 - 34210.

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
12. November 2015, 15:00
Polizei Aachen
Abonnenten: 3