Veröffentlicht
20. August 2010, 13:01
Polizei Aachen
Abonnenten: 3

Neun Verletzte nach Unfall auf der Trierer Straße

(ots) - Neun Businsassen wurden heute Morgen bei einem

schweren Unfall auf der Trierer Straße verletzt. Während acht von

ihnen eher leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht oder ärztlich

versorgt werden mussten, erwischte es eine 71-jährige Frau aus Aachen

schwer. Mit einem Beinbruch und Schnittwunden wurde sie in ein

Krankenhaus eingeliefert.

Zwei Mädchen haben nach derzeitigem Erkenntnisstand ein abruptes

Bremsmanöver des Busfahrers ausgelöst, als sie offenbar auf die

Straße liefen, obwohl ihre Fußgängerampel Rot zeigte.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden und die Kinder nicht anzufahren,

hatte der 46-jährige Busfahrer aus Roetgen eine Vollbremsung gemacht.

Da der Bus nahezu voll besetzt war und einige Fahrgäste im Mittelweg

standen, stürzten einige von ihnen durch den Bus. Beim Aufprall ging

auch eine Trennscheibe im Bus zu Bruch.

Als das Fahrzeug gerade zum Stillstand gekommen war, liefen die

Mädchen weg. Der Busfahrer lief ihnen hinterher, konnte sie

schließlich einholen und zum Unfallort zurückbringen.

Derweil waren Notarzt und mehrere Rettungswagen alarmiert worden.

Während der Unfallaufnahme kam es an der Großbaustelle Trierer

Straße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Über die schwer verletzte 71-jährige Frau hinaus wurden weitere

sieben Frauen im Alter zwischen 37 und 85 Jahren verletzt. Darüber

hinaus ein 77-jähriger Mann.

An Ort und Stelle überprüften die Beamten die Funktionalität der

Baustellenampel. Ihre Schaltung deckt sich mit den Zeugenaussagen.

Demnach sind die Mädchen an wartenden Fußgängern vorbei auf die

Straße gelaufen.

Der Sachschaden liegt bei etwa 1000 Euro.

--Paul Kemen--

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
20. August 2010, 13:01
Polizei Aachen
Abonnenten: 3